271710_volvo_xc40_recharge_p8_awd_in_sage_green.jpg

© Volvo

Fahrbericht
04/16/2021

Wie sich der Volvo XC40 mit Elektroantrieb fährt

Volvo hat sein erstes reines Elektroauto ausgepackt, ein SUV, das für die Straße reif ist

von Andrea Hlinka

Wer sich in den Volvo XC40 Recharge Pure Electric setzt, sucht vergebens nach einem Start-/Stop-Knopf. Es gibt keinen. Hinsetzen, Bremse treten, Gang wählen, los geht’s. Das neue und erste reine Elektroauto von Volvo reagiert nämlich per Sensor auf das Gewicht der Fahrerin.

Der Volvo XC40 Recharge Pure Electric ist auch sonst völlig unkompliziert und gefällig in seinem Wesen. Das Android-Infotainmentsystem etwa: Es zeigt Echtzeit-Verkehrsdaten und verbindet sich mit dem Google Assistent. Ein „Hej Google“ reicht und schon kann man losplaudern. Und siehe da: Jeder noch so genuschelte Befehl wird erkannt, jede Frage beantwortet. Im Zweifelsfall fragt die nette Frauenstimme nach und trifft, auch wenn man „Zweites“ sagt und nicht wiederholt, die richtige Wahl.

271482_fully_electric_volvo_xc40_introduces_brand_new_infotainment_system.jpg

Die Technik

Ausgestattet ist der E-Volvo mit zwei Elektromotoren mit je 204 PS, einer sitzt an der Vorderachse, einer an der Hinterachse. Die Batterie ist mittig im Fahrzeugboden verbaut und hat eine Kapazität von 78 kWh brutto. 418 Kilometer weit könnte man nach WLTP damit kommen. Um diese Angabe zu überprüfen waren die Teststunden leider nicht ausreichend.

271709_volvo_xc40_recharge_p8_awd_in_glacier_silver.jpg

Volvo ist da aber auch nicht großtuerisch: Es ist im System gut nachvollziehbar, wie weit man noch kommt und wo man entlang der Route tanken sollte oder könnte. Am weitesten soll man mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h und Ein-Pedal-Fahren kommen. Das heißt nicht, dass das SUV nicht schnell sein kann. Im Gegenteil, es ist ein Blitz: Mit einem Drehmoment von 600 Nm schnellt der XC40 Recharge in nur 4,9 Sekunden von 0 auf 100. Das ist so schnell, dass die Sonnenbrille vom Kopf fällt und macht richtig Freude.

Der Unterschied

Beim Design ist der Elektro-XC40 seinem Verbrenner-Bruder sehr ähnlich. Erkennbar ist er von vorne an dem in Wagenfarbe verkleideten Kühlergrill, von hinten an dem Recharge-Schriftzug.

271703_volvo_xc40_recharge_p8_awd_in_glacier_silver.jpg

Auch innen hat sich nicht viel verändert. Das Platzangebot ist nach wie vor sehr gut. Weniger Raum bietet die Elektro-Version nur im Kofferraum. Doch für diesen Entfall hat sich Volvo den sogenannten „Frank“ einfallen lassen. In diesem 31 Liter fassenden Staufach in der Motorhaube, lassen sich jedenfalls die Ladekabel und eine Tasche verstauen.

271465_volvo_xc40_recharge_p8_frunk.jpg

Spannend ist, dass der Volvo XC40 Recharge Pure Electric mit einer Anhängerzugvorrichtung ausgestattet werden kann.

Zum Abstellen muss man übrigens einfach nur wieder aussteigen.

Preis

Markstart ist im Juni, die Preise beginnen bei 55.100 Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.