© kali9/iStockphoto

Service
11/18/2019

Gebrauchtwagen: 70 Prozent wollen lieber beim Händler kaufen

Befragung unter Autokäufern ergibt, dass der Kauf beim Händler bevorzugt wird. Warum das so ist.

Mehr als zwei Drittel der Österreicher würden ihren Gebrauchtwagen beim Autohändler kaufen, nur 30 Prozent privat. Vertrauen, Gewährleistung und Erreichbarkeit sind hier die wichtigsten Kriterien. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage von gebrauchtwagen.at unter Österreichs Autofahrern. 

Wenn es Zeit ist, sich einen neuen Gebrauchtwagen zuzulegen, dann entscheiden sich satte 70 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher für den Kauf beim Autohändler. 57 Prozent würden den neuen Flitzer beim Händler kaufen, sich jedoch vorher informieren, welche privaten Angebote es gibt. Für 13 Prozent ist der Händler nicht nur die beste, sondern auch die einzige Anlaufstelle beim Kauf des Gebrauchten. 

Nur 28 Prozent würden privat kaufen, sich allerdings vorher auch beim Autohändler nach den gängigen Angeboten umsehen. Lediglich 2 Prozent der Befragten verlassen sich ausschließlich auf Online-Angebote aus privater Hand.

Mehr als 60 Prozent der Befragten kaufen ihren neuen Gebrauchten beim Autohändler, weil dieser bei Schäden haftet und falls Probleme auftreten, jederzeit zu erreichen ist. Autokauf ist Vertrauenssache. 43 Prozent vertrauen dem Profil mehr als einem privaten Verkäufer.

Für rund jeden Vierten ist der Kauf beim Händler auch die Garantie, ein Auto in einem guten Zustand zu erwerben. Rund 30 Prozent setzen auf die Beratung des lokalen Händlers, den man unter Umständen sogar persönlich kennt und der aus derselben Gegend stammt.

Über die Umfrage: Die Innofact AG hat 500 österreichische Autofahrer/innen im Oktober 2019 online dazu bevölkerungsrepräsentativ befragt.