© Mini

Service
06/21/2018

Im Überblick: Hybridautos unter 40.000 Euro

Hybride und Plug-in-Hybride - von BMW bis Toyota.

Nicht zuletzt mit Aufkommen der Dieseldiskussion ist das Thema Hybridauto für viele interessant geworden. Das Angebot wird immer größer, immer mehr Hersteller haben Hybridantrieb im Angebot.

Laut EU-Richtlinie ist ein Hybridkraftfahrzeug "ein Fahrzeug mit mindestens zwei verschiedenen Energiewandlern und zwei verschiedenen Energiespeichersystemen (im Fahrzeug) zum Zwecke des Fahrzeugantriebs. Ein  Hybridelektrofahrzeug ist ein Hybridfahrzeug, das zum Zwecke des mechanischen Antriebs aus folgenden Quellen im Fahrzeug gespeicherte Energie/Leistung bezieht: a.) einem Betriebskraftstoff b.)einer Speichereinrichtung für elektrische Energie/Leistung (z. B. Batterie, Kondensator, Schwungrad/Generator usw.)"

Das Angebot umfasst verschiedene Systeme wie Mikrohybrid, Mild-Hybrid, Vollhybrid und Plug-in-Hybrid. Bei letzterem (auch als PHEV abgekürzt) kann die Batterie auch mittels Ladekabel via Steckdose geladen werden - damit verbunden ergibt sich eine höhere Reichweite für die rein elektrische Fahrt.

Wir haben uns das Angebot an jenen Modellen angesehen, die für weniger als 40.000 Euro zu haben sind. Darüber gibt es noch jede Menge Fahrzeuge, vom ausgewachsenen SUV bis zum Hybridsportwagen wie dem BMW i8.

 

Kommentare