© IAA Mobility

Service
09/14/2021

Überblick: Wann welcher Autohersteller auf rein elektrisch umsteigt

Immer mehr Hersteller verkünden ihre Pläne für den Abschied vom Verbrenner - ein Überblick

von Michael Andrusio

In den vergangen Monaten haben bereits mehrere Autohersteller verkündet, wann sie auf Elektromobilität umsatteln und wann der letzte Verbrenner in einem ihrer Autos kommt. Diese Marken haben schon konkrete Aussagen gemacht.

Daimler/Mercedes

Bis 2022 wird Mercedes-Benz in allen Segmenten, in denen die Marke vertreten ist, batterieelektrische Fahrzeuge (Battery Electric Vehicles - BEVs) anbieten. Ab 2025 werden alle neuen Fahrzeug-Architekturen ausschließlich elektrisch sein, und die Kundinnen und Kunden werden für jedes Modell eine vollelektrische Alternative zur Auswahl haben. Bis zum Ende des Jahrzehnts will Mercedes "bereit sein, vollelektrisch zu werden" – überall dort, wo es die Marktbedingungen zulassen.

Audi

2025 startet die Produktion des letzten neuen Verbrennermodells von Audi. Ab 2026 bringt Audi nur noch Modelle auf den Markt, die rein elektrisch angetrieben sind. Bis 2033 lässt der Hersteller die Produktion der Modelle mit Verbrennungsmotoren auslaufen. Klassische Modelle wie der A3 und der A4 sollen keine direkten Nachfolger bekommen, sondern neu entwickelt und umbenannt werden.

Volvo

Ab 2025 soll die Hälfte der von Volvo verkauften Autos elektrisch sein und ab dem Jahr 2030 wollen die Schweden nur mehr Elektroautos verkaufen.

VW

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres war Volkswagen die Nummer 1 in Europa bei vollelektrischen Fahrzeugen mit einem Marktanteil von 15,4 Prozent. Bis 2030 sollen mindestens 70 Prozent des Volkswagen Absatzes in Europa reine E-Autos sein. In Nordamerika und China soll der E-Auto-Anteil mindestens 50 Prozent betragen. Der Vorstand für Marketing der Marke Volkswagen hatte via Linkedin angekündigt, dass man in Europa zwischen 2033 und 2035 aus dem Verbrenner aussteigen werde.

Ford

Die Pläne von Ford sehen vor, dass ab 2026 alle Pkw-Modelle in Europa mit mindestens einer batterie-elektrischen oder Plug-In Hybrid Variante angeboten werden. Ab 2030 will man nur mehr rein elektrische Autos verkaufen - in Europa wohlgemerkt.

Jaguar Land Rover

Jaguar wird völlig neu positioniert und ab 2025 zu einer rein elektrischen Luxusmarke. Bis 2030 plant Jaguar Land Rover, jede Baureihe mit vollelektrischen Antrieben anzubieten. Dann sollen 100 Prozent der Jaguar Verkäufe und 60 Prozent des Land Rover Absatzes auf rein elektrisch angetriebene Modelle entfallen. Land Rover wiederum wird in den nächsten fünf Jahren sechs Elektroautos auf den Markt bringen - wobei der erste Elektro Land Rover für 2024 angekündigt ist.

BMW/Mini

In den nächsten rund zehn Jahren wird das Unternehmen etwa zehn Millionen vollelektrische Fahrzeuge auf die Straße bringen. 2030 soll mindestens die Hälfte des weltweiten Absatzes aus vollelektrischen Fahrzeugen bestehen. Die Marke MINI wird bereits Anfang der 2030er Jahre ausschließlich vollelektrische Fahrzeuge anbieten.

Renault

Die Franzosen wollen bis 2025 zehn neue elektrische Autos auf den Markt bringen. Bis 2030 sollen bis zu 90 Prozent der verkauften Renault Modelle über einen vollelektrischen Antrieb verfügen. Auch die Sportwagenmarke Alpine wird elektrisch. Für Dacia will man allerdings noch weiter beim Hybridantrieb bleiben.

Stellantis

Zwischen 2025 und 2030 soll die Produktpalette schrittweise elektrisch werden, kündigte Fiat CEO Olivier François an. Die französische Nobelmarke DS wiederum hat angekündigt, dass ab 2024 nur mehr 100% elektrische Fahrzeuge eingeführt werden. Sonst nennt man wenige konkrete Daten - nur, dass aus Alfa Romeo ab 2024 "Alfa e-Romeo" werden soll. Über den ganzen Konzern sollen 2030 über 70 Prozent der Verkäufe in Europa und über 40 Prozent in den USA Low Emission Vehicles ausmachen.

Hyundai

Nach Regionen aufgeschlüsselt plant Hyundai, ab 2035 in Europa nur noch ZEVs (Zero Emission Vehicles) anzubieten. Bis 2040 wird Hyundai alle Fahrzeuge, die mit fossilen Kraftstoffen betrieben werden, in den wichtigsten Märkten auslaufen lassen. Hyundai hat sich dahingehend verpflichtet, den Anteil der emissionsfreien Fahrzeuge (ZEV) in den kommenden Jahren schrittweise zu erhöhen. Bis 2030 will Hyundai 30 Prozent seiner weltweiten Fahrzeugverkäufe mit ZEVs sichern, und bis 2040 prognostiziert das Unternehmen, dass batterieelektrische Fahrzeuge (BEVs) und Brennstoffzellen-Elektrofahrzeuge (FCEVs) 80 Prozent der gesamten Flottenverkäufe ausmachen werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.