small-16621-maseratinettunoengine.jpg

© Maserati

Technik
07/04/2020

Was den neuen Neptun-Motor von Maserati auszeichnet

Der neue Sechszylinder kommt erstmals in Maseratis kommendem Sportwagen MC20 zum Einsatz.

von Michael Andrusio

In Modena ist man sehr stolz auf den "Nettuno" (also Neptun)-Motor. 100% Maserati und 100% in Modena entwickelt betont man, nachdem die Motoren für Maserati ja zuletzt von Ferrari geliefert wurden.

Was ist das besondere am Maserati-Motor? Die Italiener setzen auf ein Vorkammer-Verbrennungssystem, wie es auch die Motoren in der Formel 1 verwenden. Dazu kommen zwei Zündkerzen, eine für die Zündung in der Vorkammer und eine seitlich angebrachte Zündkerze, die dann angesteuert wird, wenn der Motor auf einem Niveau läuft, bei dem sich die Vorkammer nicht einschalten muss, erklären die Entwickler.

Die Vorkammer ist über der Haupt-Brennkammer angebracht und über eine Reihe speziell angeordneter Löcher mit dieser verbunden. In der Hauptbrennkammer findet die Zündung sodann an mehreren Punkten gleichzeitig statt, was eine noch effizientere Verbrennung ermöglicht. Dazu setzt Maserati auf ein Doppeleinspritzsystem, das sowohl direkt als auch indirekt arbeitet, wobei in die Vorkammer mit einem Druck von 6 bar eingespritzt wird, in die Hauptbrennkammer mit 350 bar. Das System soll in erster Linie störende Geräusche im unteren Drehzahlbereich minimieren und Verbrauch und somit auch Emissionen reduzieren.

Bei Maserati, wo man 2015 begonnen hat, an der Technik zu arbeiten, ist man sich dessen bewusst, dass die Idee nicht neu ist - nur kamen die Motoren nie über das Experimentalstadium hinaus. Maserati ist nun der erste Hersteller, so die Italiener, der diese Technologie in einem Serienmotor einsetzt. Und man hat sich die dafür entwickelten Technologien auch schon durch entsprechende Patente schützen lassen.

medium-16613-maseratinettunoengine.jpg

Der Nettuno-Motor arbeitet mit sechs Zylindern und hat einen Hubraum von drei Litern. Dazu kommt eine Turboaufladung durch die so genannte Twin Side Turbo Technologie. Und wie es sich für einen Sportwagenmotor gehört, verfügt der Maserati-V6 über Trockensumpfschmierung.

Die Leistung liegt bei 630 PS und der Motor erfüllt die Abgasnorm EU 6D. 

Der Nettuno wird zunächst im kommenden Maserati MC20 eingebaut. Der neue Sportwagen aus Modena wird Anfang September der Öffentlichkeit präsentiert. Natürlich soll aus dem Nettuno eine ganze Motorenfamilie entstehen, wohl auch mit einer Version als Plug-in-Hybrid.

medium-16622-maseratinettunoengine.jpg

Zylinder und Zylinderwinkel: V6, 90°

Hubraum: 3,0 l

Bohrung x Hub: 88 x 82 mm

Verdichtung: 11:1

Leistung: 630 PS/463 kW bei 7500 U/min

max.Drehmoment: 730 Nm bei 3000 bis 5500 U/min

Höchstdrehzahl: 8000 U/min

Aufladung: Twin Side Turbo mit elektronisch gesteuertem Waste Gate

Zündsystem: Doppelzündung mit passiver Vorkammer

Ventiltrieb und Steuerung: Doppelte obenliegende Nockenwelle mit variabler Ventilsteuerung

Abgasnorm: Euro 6D

Gewicht: unter 220 kg

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.