© Audi

06/26/2021

Audi e-tron GT: Ein Gran Turismo, der elektrisiert

Mit dem e-tron GT haben die Deutschen nun ein wunderschönes E-Auto im Sortiment, bei dem die Reichweitenangst zunehmend in den Hintergrund tritt

von Michael Andrusio

Die neugierigen Blicke sind einem gewiss. Der neue e-tron GT sorgt für Aufmerksamkeit, wenn man leise surrend an den interessierten Passanten vorbeirollt. Soweit ist das kein Wunder. Ist der Audi doch erstens neu und zweitens wunderschön. Sogar Designer Marc Lichte nennt den e-tron GT den schönsten Audi, der ihm bis jetzt aus der Feder geflossen ist. Flach und breit steht der Audi so vor einem und das macht Eindruck.

Technisch teilt sich der Audi seine Gene mit dem Porsche Taycan und die beiden nutzen dieselbe Basis. Trotzdem macht der Audi seinem Namen alle Ehre und erweist sich optisch und vom Fahrgefühl her als echter Gran Turismo (also GT), während der Porsche der etwas schärfere Sportler ist. Klar, wer mag, kann mit dem Audi lossprinten, dass die Straße nach kurzer Zeit zu einem schmalen Grat wird. Und dafür braucht es nicht einmal den RS – auch der normale e-tron GT, den wir im Rahmen unserer Testfahrt ausprobieren durften, sorgt für Fahrleistungen, bei denen einem nichts abgeht. Aber die schönere Fahrweise ist das entspannte Dahingleiten. Das nagt auch weniger an den Stromreserven. Einen souverän motorisierten Reisesportwagen nennt Audi das Coupé und dem kann man eigentlich nur nickend zustimmen.

In Zahlen heißt das, dass die beiden Elektromotoren 350 kW/476 PS leisten, in der Overboost-Funktion ist kurzzeitig ein Maximum von 390 kW/530 PS abrufbar. Audi hat dem e-tron GT ein passendes Fahrgefühl antrainiert. Die Lenkung ist exakt und das Fahrwerk federt komfortabel. Vor allem, wenn man die Luftfederung Adaptive Air Suspension dazu bestellt. Die im Wagenboden integrierte (schwere) Batterie sorgt für einen niedrigen Schwerpunkt, gleichzeitig haben die Fliehkräfte in Kurven 2,3 Tonnen Gewicht, an denen sie ansetzen können.

Im e-tron GT sitzt man tief, aber gut – so man vorne Platz nimmt. Hinten wird es durch die abfallende Dachlinie bald einmal eng in Sachen Kopffreiheit. Für den Reisewagen sprechen auch das ordentliche Platzangebot im Kofferraum, wobei der Audi zwei hat. Nachdem vorne frei ist, hat man dort einen zusätzlichen Stauraum und kann dort vorzugsweise die Ladekabel unterbringen.

Wie weit kommt man mit dem Audi? Die Ingolstädter geben 487 Kilometer an, heißt realistisch, dass man rund 400 Kilometer weit kommt (je nachdem, wie intensiv man die Kraft der E-Motoren nutzt, klar). Aber der Audi gehört zu der Generation E-Autos, bei der man nicht ständig und sorgenvoll auf die Restreichenweitenangabe schielt.

Außerdem kann der Audi dank 800-Volt-System schnell wieder aufladen, so man die entsprechende Ladesäule bei der Hand hat. Mit Gleichstrom kann der Audi mit bis zu 270 kW laden. Praktischerweise gibt es zwei Anschlüsse: einer links, einer rechts am Auto (Wechselstrom kann man auf beiden Seiten anhängen, Gleichstrom nur rechts).

Interieur

Innen ist der e-tron GT so, wie man sich einen noblen Audi vorstellt, hier gibt es eigentlich keine Überraschungen. So wirkt das Interieur gediegen, elegant im Design und hochwertig gemacht. Vieles wird über den Touchscreen gesteuert, aber einige Funktionen wie die Klimaanlage oder Audio-Lautstärke sind analog zu bedienen (und das tut der Ergonomie gut). Übrigens hat auch der e-tron GT Schaltwippen hinter dem Lenkrad. Hier kann man die Stärke der Rekuperation beim Verzögern in verschiedenen Stärken feinjustieren. Die Verzögerung bleibt aber auch in der stärksten Stufe eher sanft.

Damit zum Preis: Billig ist der schöne Elektro-Audi nicht. Die Preise beginnen bei 101.400 Euro.

Antrieb
Zwei Elektromotoren,  elektrische Peakleistung  350 kW (Boost 390 kW), elektrisches Drehmoment 630 Nm (Boost 640 Nm). Allradantrieb,
Zweigang-Automatikgetriebe; Batteriekapazität 83,7 kWh (netto)

Abmessungen
Länge x Breite x Höhe 4989 x 1964 x 1413 mm, Radstand 2900 mm, Kofferraumvolumen 405 Liter; Gewicht 2276 kg/zul. Gesamtgewicht 2840 kg

Fahrleistungen
4,1Sekunden benötigt der e-tron GT mit aktivierter Boost-Funktion, um auf 100 km/h zu beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 245 km/h (abgeregelt)  

Preis
Der e-tron GT quattro kostet ab 101.400 Euro, der stärkere RS kommt auf 140.400 Euro 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.