© SandraBaierl

Tests
03/23/2021

Audi e-tron Sportback 50: Nobel-SUV zum Gefallen – und Auffallen

Der Audi e-tron Sportback 50 quattro ist rundum gelungen – nur die Reichweite fehlt

von Sandra Baierl

Wenn es ein Hingucker-Auto im vergangenen Winter gab, dann dieses mit dieser Farbe. Es ragte aus dem nebelgrauen Wien heraus wie kein anderes, es irritierte, weil groß und mächtig, aber völlig lautlos.

Der Audi e-tron Sportback 50 quattro ist ein Koloss von einem Auto. Und da sind wir vielleicht gleich beim größten Widerspruch dieses wunderschönen Vehikels. Es ist stark und es ist schwer (215 PS und fast 2,5 Tonnen) – und das drückt massiv auf die Reichweite der 71-kWh-Batterie. 200 Kilometer schafften wir mit dem e-tron 50 nie, es waren (auch, weil es sehr kalt war) eher nur 180.

Der Verbrauch lag im Schnitt bei 25 bis 30 kWh. Und das wiederum wirft die Frage auf, für wen dieses Auto gemacht ist. Für Städter wohl nicht, weil es zu groß ist. Für Landbewohner wohl auch nicht, weil man damit nicht weit kommt. Vielleicht ja für die (wohlhabenden) Pendler aus dem Speckgürtel.

Nobel-SUV

Sie bekommen mit dem e-tron 50 ein nobles, überausgestattetes Elektroauto, bei dem Fahrgefühl, Materialwahl und Verarbeitung auf sehr hohem Niveau angesiedelt sind. Die coupéhafte Dachlinie unterstreicht das sportliche Rundum-Aussehen. Die Technik spielt alle Stücke und ist auf der Höhe der Zeit. Der virtuelle Außenspiegel gehört da dazu. Sprich: Kamera und Monitor statt Spiegel. Die Vorteile haben sich für uns noch nicht ganz erschlossen (in der GT-Variante sind die virtuellen Spiegel nicht mehr zu haben), auch über das Aussehen der fühlerartigen Kamera-Arme kann man diskutieren.

Die drei Displays – eines hinter dem Lenkrad, eines in der Armaturenbrett-Mitte und eines darunter – schaffen einen schnellen Überblick über die Daten und Einstellungen des Fahrzeugs und lassen sich intuitiv bedienen.

Viel Raum für die Familie gibt es auch, mit einem großen Kofferraum (mit 615 Liter Volumen) und reichlich Platz auf der hinteren Sitzbank. Dort haben Durchschnittserwachsene nochmals 20 Zentimeter Freiheit vom Knie bis zum Vordersitz.

Zur Fahrleistung des e-tron 50: Seine Stärke entfaltet sich nicht im allerersten Moment, sondern schraubt sich erst kontinuierlich nach oben. Konkret in sieben Sekunden auf 100 km/h. Das Fahrwerk lässt sich auf Knopfdruck von Allroad über Komfort bis Dynamik und Effizienz verstellen. Dabei verändert sich die Härte des Fahrwerkes; auch die Höhe des Fahrzeugs lässt sich so mit der Luftfederung variieren. 76 Millimeter höher oder niedriger sind dadurch möglich.

Der Audi e-tron Sportback 50 quattro mit 158 kW, 540 Nm, 71-kWh-Batterie startet ab 62.130 Euro.

Antrieb

2 Elektro-Motoren, einstufiges Getriebe, Allradantrieb quattro, elektrische Peakleistung 230 kW, max. Drehmoment 540 Nm, Lithium-Ionen-Batterie, Energiegehalt: 71 kWh (64,7 kWh netto)

Fahrleistungen

0 - 100 km/h in 6,8 Sekunden, Spitze 190 km/h

Abmessungen

Länge x Breite x Höhe 4901 x 1935 x 1618 mm; Radstand 2928 mm, Kofferraum 615 - 1665 Liter

Verbrauch

21,6 - 26,3 kWh/100 km; Reichweite: bis 347 km

Preis

ab 62.130 Euro

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.