p90373785_highres_the-new-bmw-x6-m50i-.jpg

© BMW

Tests
03/13/2020

BMW X6 als M50d im Test: Hintergrundstrahlung aus dem Maschinenraum

Formidabler Diesel mit Ablaufdatum und eine glühende BMW-Niere.

von Michael Andrusio

Beginnen wir gleich mit der schlechten Nachricht. Der formidable Sechszylinder-Diesel mit Stufenaufladung und vier Turboladern wird nicht mehr lang zu haben sein. Entsprechendes hat BMW-Entwicklungschef Fröhlich angekündigt. Begründung: Weil der Aufwand durch die Abgasvorschriften mit jedem Jahr größer wird, wird der M50d in der EU im Laufe des heurigen Jahres aus dem Sortiment genommen.

Schade, denn welch formidabler Motor dies ist, haben wir bei unserem Test mit dem neuen X6 erfahren - wo der kräftige Diesel perfekt hinpasst. Dass bei 400 PS und einem maximalen Drehmoment von 760 Nm der Antritt entsprechend heftig ist, überrascht nicht wirklich, auch wenn das Fahrzeug über 2 Tonnen schwer ist (Marke zorniger Rodeobulle). Vor allem ist es die Akustik, die beeindruckt. Bei sanftem Umgang mit dem Gaspedal bleibt der Sound aus dem Maschinenraum auch gedämpft und zurückhaltend. Gibt man dem X6 die Sporen und schaltet womöglich auch noch den Sportmodus ein, entwickelt das Triebwerk einen Klang, der nicht einmal mehr ansatzweise an Diesel erinnert und fast schon süchtig machen könnte.

p90373805_highres_the-new-bmw-x6-m50i-.jpg

Dass die Kraft einigermaßen gesittet auf die Straße gebracht wird, dafür sorgt der Allradantrieb xDrive. Die Lenkung bleibt eher auf der weichen Seite, passt aber dennoch für das große SUV und wie flott man Kurven zu umrunden vermag, überrascht bei dem großen SUV durchaus. Und wenn man den Platz links vorn innehat, wirkt der X6 gar nicht mehr so groß wie von außen.

War ja schon der Vorgänger kein "schmalpickter", so ist der neue X6 trotzdem nochmal in der Länge um 26 mm und 15 mm in der Breite gewachsen. Dass der Bayer um 6 mm niedriger ist, sticht nicht sofort ins Auge (um es einmal so zu formulieren).

p90373860_highres_the-new-bmw-x6-m50i-.jpg
p90373866_highres_the-new-bmw-x6-m50i-.jpg

Bild links: © BMW

Bild rechts: © BMW

Und der X6 für viele interessierte Gesichter von Seiten der Betrachter am Straßenrand oder der Staunachbarn. Klar, neues, unübersehbares SUV samt eigenwilliger Formgebung - das will betrachtet werden. Aber der X6 hat noch ein anderes Goodie fürs Schaulaufen - vor allem bei Einsetzen der Dunkelheit. Und das ist der "leuchtende" Kühlergrill, also bei BMW die "Niere". "Iconic Glow" nennt man das in München und das ist zulassungstechnisch gar nicht so selbstverständlich zu installieren. BMW hat sich die Approbation so geholt, indem man es als Teil der Beleuchtung einstuft. Und ja, man kann das ein- und ausschalten und nein, serienmäßig ist das natürlich nicht.

Sonst umsorgt und umhätschelt der große BMW seine Fahrgäste, wo es geht. Die Verarbeitung ist gediegen, die Auswahl der Materialien exquisit.

p90356715_highres_the-new-bmw-x6-inter_1.jpg

Klar, viele Annehmlichkeiten wollen extra geordert werden, wie eben die Iconic Glow Nummer (die gibt's entweder allein für 420 Euro oder im Innovations-Paket für 4820 Euro, da sind aber dann unter anderem auch Laserlicht, Head-up-Display, Display-Key und Parking-Assistent dabei).

Nachdem wir unseren X6 im Winter zum testen hatte, waren wir auch für das Wärme-Paket (mit programmierbarer Standheizung und temperierten Getränkehaltern) durchaus dankbar.

Und der Preis? Der X6 als M50d kostet ab € 112.600,-.

Antrieb: Reihen-Sechszylinder-Diesel, Common-Rail-Direkteinspritzung, TwinPower Turbo Technologie: Stufenaufladung mit vier Turboladern, jeweils zwei Lader für die Hoch- und die Niederdruckstufe. Allradantrieb mit automatischer Differenzialsperre, 8-Gang-Steptronic Automatikgetriebe.

Hubraum: 2993 cm3

Leistung: 400 PS/294 kW; max. Drehmoment: 760 Nm bei 2000 – 3000 U/min

Fahrleistungen: 0 auf 100 km/h in 5,2 Sekunden, Spitze 250 km/h, Euro 6d Temp

Abmessungen: Länge x Breite x Höhe 4935 x 2004 x 1696 mm; Radstand: 2975 mm

Bodenfreiheit: 216 mm; Wendekreis: 12,6 m

Tankinhalt: 80 Liter

Kofferraumvolumen: 580 – 1530 Liter

Überhangwinkel vorn/hinten: 25,1/21,7

Rampenwinkel 17,9

Wattiefe: 500 mm

Gewicht: 2260 kg/Gesamtgewicht: 3010 kg

Fahrassistenzsysteme: DSC inkl. ABS und DTC (Dynamische Traktions Control), Kurvenbremshilfe CBC, Bremsassistent DBC, Trockenbremsfunktion, Fading-Ausgleich, Anfahrassistent, DSC mit Allradantrieb xDrive vernetzt, automatische Differenzialsperre (ADB-X), Bergabfahrkontrolle HDC, Dynamische Dämpfer Control; optional: aktive Wankstabilisierung, geregelte Differenzialsperre im Hinterachsgetriebe

Normverbrauch: 7,2 l/100 km 190 g COpro km/Testverbrauch: 9,5 l/100 km

Preis: € 112.600,-/Preis Testwagen: € 155.000,-