© WERK

Tests
09/13/2021

Ein Auto wie früher: Der Ford Galaxy Hybrid

Der Ford Galaxy ist der Leitstern einer vernachlässigten Art: Den Family Vans. Er ist nicht rasend innovativ, aber als Hybrid unterwegs.

von Andrea Hlinka

Die einstigen Lieblingsgefährten der Großfamilien verschwinden seit Jahren leise von den Straßen. Die Rede ist von den Family Vans. Doch einer hält die Stellung und erhält sogar moderne Technik, der Ford Galaxy ist seit 2021 als Vollhybrid unterwegs.

Platz hat man - und das ist als Teil einer Großfamilie wohl am wichtigsten - zur Genüge. Sieben Sitze sind möglich, sie sind leicht per Knopfdruck einzeln aus- und einzuklappen. Und es sind vollwertige Sitze: es lässt sich dort auch als erwachsener Mensch gemütlich verweilen, man kann einen Kaffee To Go schlürfen und ihn in dem Becherhalter neben dem Sitz abstellen. Dank Panoramadach bleibt das Sitzgefühl immer schön luftig, auch wenn man in der letzten Reihe Platz genommen hat.

 

Klar, viel bleibt vom Kofferraum nicht mehr übrig, wenn alle sieben Sitze verwendet werden: dachhoch bleiben noch 300 Liter für Gepäck übrig. Im Fünfsitzer-Modus hingegen lassen sich ganze Kinderzimmer mitführen: 1300 Liter passen dann hinein.

Die Neuigkeit

Seit 2021 ist der Ford Galaxy, ebenso wie sein etwas kleinerer Bruder, der S-Max als Vollhybrid unterwegs. Den Antrieb übernehmen ein 2,5-Liter-Vierzylinder-Duratec-Benzinmotor (Atkinson) und ein Elektromotor. Die Systemleistung beträgt 140 kW (190 PS). Als Energiespeicher dient eine flüssigkeitsgekühlte 1,1 kWh-Lithium-Ionen-Batterie mit 60 Zellen. Somit können kurze Strecken bei niedriger Geschwindigkeit rein elektrisch zurückgelegt werden. Im Alltag spürbar ist das vor allem beim Anfahren. Der Wechsel zwischen Elektro- und Benzinmotor ist zwar zu hören, geschieht aber ohne jegliches Ruckeln. 

Geladen wird die Batterie vom Benzinmotor und durch regeneratives Bremsen oder beim sogenannten „Segeln", anstecken und laden muss bzw. darf man den Galaxy FHEV nicht.

Dass der Kraftstoffverbrauch durch den Hybridbetrieb und den EV-Coach (der beim schonenden Fahren helfen soll) geringer ausfällt, ist uns nicht gelungen - gut, wir sind viele, viele Kilometer auf der Autobahn gefahren:  6,4 bis 6,5 l/100 km werden angegeben. Bei uns waren es im Durchschnitt dann doch rund 7 l/100 km.

 

Im Innenraum

 

Innen hat sich merklich nicht viel verändert: man sitzt gut, die Übersicht ist hervorragend, die Automatik-Wählscheibe in der Mitte immer noch eine Einzigartigkeit, der Bildschirm in der Mitte ist nach wie vor eher klein gehalten und zeigt nur das Nötigste. Das ist nicht unbedingt Fehler. Der Ford Galaxy ist auf Komfort ausgelegt: Nur keine Aufregung, alles verläuft samtweich. Von der hat man als Elternteil ohnehin zur Genüge.

Zu haben ist der Galaxy Vollhybrid ab 52.850 Euro.

Antrieb: 2,5 l Duratec Hybrid mit Frontantrieb

Getriebe: stufenloses Automatikgetriebe

Leistung: 140 kW/190 PS

Höchstgeschwindigkeit: 182 km/h

Beschleunigung 0 - 100: 10 Sek.

Verbrauch auf 100 km: 6,5 l

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.