© Michael Andrusio

Tests
08/04/2022

Hyundai: KonaN der Querbeschleuniger

Was kann das kompakte SUV mit 280 PS?

von Michael Andrusio

Der Kona ist bei Hyundai das Auto für alle Fälle. Es gibt ihn mit Hybrid, als reine Elektrovariante und als sportlichen Überflieger N. Das N steht bei Hyundai - Kenner der Marke wissen es - für Namyang (Forschungs- und Entwicklungszentrum Hyundais in Korea) und Nürburgring (wo der Feinschliff gemacht wird).

Bei Hyundai sind mittlerweile der i20, i30 und nun auch der Kona zu "Ns" mutiert. Übrigens soll es auch von den künftigen Elektroautos entsprechende N-Varianten geben.

Technisch ist der Kona N mit dem i30N verwandt. Das heißt, man hat einen 2-l-Turbomotor mit 280 PS unter der Haube. Das ist viel für so ein kompaktes SUV. Und die Hyundai-Leute haben sich offenbar mit viel Hingabe den N-spezifischen Details gewidmet. Wenn man sich die Liste mit allen technischen Feinheiten durchschaut, würde man ein eigenes Hyundai-N-Glossar brauchen. So ist die Rede von Dingen wie N Power Shift, N Grin Shift, N Track Sense Shift oder N Corner Carving Differential.

Dass der Fahrer hier allerlei justieren kann, das zeigen schon die prominent platzierten blauen Tasten mit dem N am Lenkrad und ein roter Knopf mit der Aufschrift NGS. 

Natürlich hat der Kona N verschiedene Fahrmodi, wobei man mit Normal auf Straßen, die nicht unter Rennstrecke fallen, am besten aufgehoben ist. Ein Druck auf die blaue Taste und das Ding wechselt in den N-Modus, grölt noch ungenierter als sonst und das adaptive Fahrwerk wird auf brettlhart gestellt.

Das ist dann nur mehr bedingt angenehm. Die Beschleunigung ist aber unterhaltsam und das 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe schaltet flott durch die Gänge, wer mag kann auch über Schaltwippen am Volant die Gangwechsel befehlen. Übrigens bringt der Kona N die Kraft nur via Frontantrieb auf die Straße und das merkt man auch schon einmal am Volant - um die Kraft einigermaßen manierlich auf die Straße zu bringen, verbaut Hyundai ein elektronisches Sperrdifferenzial (ja, das ist das N Corner Carving Differential). Überhaupt lag den Entwicklern das Thema Kurven und ihre unterhaltsame Wirkung auf den Kona N sehr am Herzen. So wird die Verkehrszeichenerkennung auch aktiv, wenn es das Schild "kurvenreiche Strecke" ausmacht und weist den Fahrer extra darauf hin. Die Entwickler haben es scheinbar lustig gehabt in Namyang.

Eine witzige Funktion ist N Grin Shift - das ist der rote Knopf am Volant - drückt man diesen, wird eine Overboost-Funktion ausgelöst, die noch mehr Kraft freisetzt. Diese ist aber nur für 20 Sekunden abrufbar und ein Countdown im Display zählt die Sekunden herunter. Allerdings tut man in solchen Momenten besser daran, den Blick auf die Straße zu richten und weniger auf Countdowns.

Gut gefallen haben uns auch die Sitze, die nicht nur ausreichend Seitenhalt bieten, sondern auch mit einer angenehmen Kombination aus Leder und Alcantara überzogen sind.

Das ist die N-Seite des Kona. Auf der anderen Seite hat man mit dem Kona ein praktisches Kompakt-SUV, mit dem ins Shopping-Center fahren kann und das sich auch völlig unkompliziert geben kann, wenn einen nicht gerade der Hafer sticht. Die himmelblaue Lackierung (die bei Hyundai Performance Blue heißt) lässt das Auto ziemlich harmlos erscheinen, dass es der Kona faustdick hinter den Ohren hat, davon zeugen freilich die rot lackierten Bremssättel.

Der Kona kostet als N ab 43.390 Euro und ist dabei schon komplett ausgestattet. Inbegriffen ist eine ganze Armada an Assistenzsystemen und als N hat der Kona auch ein Head-up-Display. Extra zu ordern wären nur ein Schiebedach und die Performance Blue Lackierung.

Antrieb: 4-Zylinder, Turboaufladung, Hubraum: 1998 ccm, Frontantrieb, 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Leistung: 280 PS/206 kW; 392 Nm bei 2100 - 4700 U/min

Fahrleistungen: 0 - 100 km/h in 6,4 Sekunden (mit Launch Control 5,5 Sekunden), Spitze 240 km/h

Abmessungen: Länge x Breite x Höhe 4.215 x 1.800 x 1.565 mm, Radstand 2.600 mm, Kofferraumvolumen: 361 - 1143 Liter, Gewicht 1.510 - 1.569, zul. Gesamtgewicht 2010 kg

Verbrauch: 8,5 Liter/100 km, 194 g CO2/m (WLTP)

Preis: 43.390 Euro

Kommentare