© Daimler AG/WERK

Tests
04/09/2021

Mercedes GLE de: Dieselkraft trifft auf elektrische Leichtigkeit

Beim Mercedes GLE 350 de wird der Dieselmotor mit einem Elektromotor kombiniert – das schafft richtig viel Reichweite

von Sandra Baierl

Das Kürzel de deutet bei Mercedes auf die Kombination Diesel und Elektro hin. Hier trifft quasi der Diesel-Rußpartikelfilter auf das Elektroladekabel. Eine überaus interessante Verquickung zweier konträrer Welten. Diesel und Elektro in Kombination, das macht kaum jemand. Die E-Mobilitätsförderung gibt es in dieser Variante zwar nicht (weil Diesel), aber dafür einen anderen Vorteil: den der hohen Reichweite.

Denn der Mercedes GLE 350 de ist ein Langstreckenmeister. Unter der Motorhaube befindet sich ein 194 PS Vierzylinder-Diesel, zusätzlich wirkt ein Elektromotor mit 136 PS Leistung und eine Batterie mit 31,2 kWh Kapazität. Das brachte uns mit sehr viel Autobahn- und Schnellstraßen-Anteilen gute 800 Kilometer weit mit dem Diesel, im Schnitt verbrauchte der GLE 7,8 Liter. Die Batterie schaffte nochmals fast 100 Kilometer elektrisch. Das geht, weil das Fahrzeug auf Effizienz entwickelt wurde und die Rekuperation viel Elektrokraft zurückgewinnt.
 

Hervorzuheben sind die geschmeidige 9-Gang-Automatik und die bullige Kraft der Dieselmaschine. Der Übergang von Diesel zu Elektro und umgekehrt ist fast unmerkbar. Das hat Mercedes mit einer eigenen Technik (ein Drehmomentwandler) sehr gut hingekriegt.

Auffällig ist natürlich die Größe. Wer viel oder viele Menschen transportieren muss oder einfach lange Strecken mit dem Auto fährt, der fühlt sich in diesem Schiff von einem Fahrzeug gut aufgehoben. Der GLE ist das zweitgrößte SUV in der Flotte von Mercedes und dementsprechend mächtig: Fast 5 Meter lang und zwei Meter breit. 2,6 Tonnen Gewicht hat diese Mercedes Version und doch bewegt der Elektromotor diese Masse problemlos.

Edler Luxus

Innen zeigt sich der moderne Luxus in der Ausstattung. Mercedes hat eine sehr schöne Design-Linie gefunden – direkt und kraftvoll, trotzdem stilvoll. MBUX heißt das große zentrale Display, die Bedienung ist logisch, die Menü-Ebenen flach und unkompliziert. Die Hanteln zum Festhalten in der Mittelkonsole erinnern daran, dass das ein SUV und damit theoretisch auch fürs Gelände ist. Das große Panorama-Dach lässt sich öffnen.

Sehr angenehm funktionieren die Assistenzleistungen wie Spurhalter und Abstandhalter – sie reagieren sanft und nicht übergriffig. Einzig: der GLE mochte nicht, wie ich das Lenkrad halte (nämlich mit einer Hand) und maunzte deshalb öfters.

Ein kleines Minus liegt in der Größe und Abstimmung. Der GLE ist anfällig für Wind und wir fanden, er schwankt mehr als wir es bei anderen Autos dieser Kategorie erlebt haben. Trotz straffer Einstellung in den Fahrmodi.

Motor:
Der Mercedes GLE 350 de 4Matic hat 235 kW/320 PS Systemleistung.
Dieselmotor: 194 PS Vierzylinder
Elektromotor: 136 PS
Drehmoment: 700 Nm

Batterie:
31,2 kWh Kapazität
11,5 Stunden Laden an der Haushaltssteckdose
3,25 Stunden Laden an der Wallbox/öffentlichen Ladestation
20 Minuten Laden an einer 110 kW Ladestation

Maße:
Länge: 4,924 Meter
Breite: 2,01 Meter
Gewicht: 2,6 Tonnen

Preis:
Ab 63.558 Euro, unser Testwagen mit vielen Extras kostet 99.028 Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.