futa_3_4_sx.jpg

© Ducati

Zweirad
03/04/2022

Ducati Futa: Rennrad mit klingendem Namen und Elektrounterstützung

Es ist das erste E-Rennrad in der Produktpalette

Unter Ducati powered by Thok gibt es schon seit einigen Jahren tolle Bikes mit dem klingenden Namen Ducati. Das Sortiment wird nun für die Saison 2022 um ein E-Rennrad mit der Bezeichnung "Futa" erweitert. Der Name leitet sich vom Futa Pass, einem Pass im Apennin-Gebirge zwischen Bologna und Florenz, ab.

Der UD Monocoque Rahmen besteht aus Carbon und Oberrohr, Unterrohr, Sattelstütze und Gabelscheiden verfügen über aerodynamische Profile. Das Futa rollt auf Vision AGX30 Laufrädern aus Carbon mit 35 mm breiten Pirelli Cinturato Velo TLR Reifen.

Der Elektromotor (FSA System HM 1.0) ist in der Hinterradnabe integriert und liefert eine Leistung von 250 Watt und 42 Nm Drehmoment - wie bei E-Bikes gesetzlich vorgeschrieben unterstützt der Motor bis 25 km/h. Der 250 Wh Akku von FSA ist in das Unterrohr integriert, ein optionaler 250 Wh Range Extender ist als Zubehör erhältlich.

Der E-Motor ist mit 5 Unterstützungsstufen ausgestattet, die über die Garmin Steuerung am Lenker ausgewählt werden können -  damit kann man den gewünschten Grad der Unterstützung auswählen. Die FSA App, die für iOS und Android Geräte verfügbar ist, ermöglicht es dem Fahrer, Statistiken, den Systemstatus, die verbleibende Akkulaufzeit und den Ladestatus einzusehen. Über die App ist es auch möglich, Software Updates herunterzuladen und mit FSA Servicezentren auf der ganzen Welt zu kommunizieren.

Serienmäßig ist eine FSA K Force WE Gruppe verbaut mit kabelloser, elektronischer 2 x 12 Gang Schaltung und Scheibenbremsen mit 160 mm Durchmesser. Dazu gibt es eine Kurbel aus Karbon.

Das Futa kommt auf ein Gewicht von 12,4 kg (in der Rahmengröße M) und soll auch auf Grund des kaum spürbaren Motorwiderstands bei Geschwindigkeiten über 25 km/h auch auf flachen Strecken schnell sein und ein direktes Fahrverhalten bieten.

Ducati bietet zudem eine Limited Edition an, von der es nur 50 Stück geben wird. Die Limited Edition kommt in einer exklusiven Lackierung und verfügt unter anderem über die elektromechanische Campagnolo Super Record EPS Gruppe.

Die Modelle der neuen Ducati E Bike Produktreihe können über das Ducati Händlernetz und online unter www.ebike.ducati.com bestellt werden.

Das Futa kostet 7.690 Euro, als Limited 11.990 Euro.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Kommentare

Ducati Futa: Rennrad mit klingendem Namen und Elektrounterstützung | motor.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat