eysing_by_pininfarina-04.jpeg

© Eysing

Zweirad

Eysing PF40: Das Elektromoped von Ferraris einstigem Haus- und Hof-Designer

Der holländische E-Moped-Hersteller Eysing sicherte sich die Dienste der renommierten italienischen Designschmiede Pininfarina

von Michael Andrusio

12/10/2022, 05:00 AM

Fast erinnert der Name an eines der markantesten Designwerke von Pininfarina, den F40. Ein Supersportwagen der 80er von Ferrari, für den Pininfarina das berühmte Blechkleid entwarf.

Einen Ferrari mit Pininfarina-Design hat es schon längere Zeit nicht mehr gegeben. Dafür macht das Designbüro andere Dinge, was Autos betrifft z.B. den elektrischen Supersportwagen Battista.

Jetzt gibt es ein Elektromoped mit der Bezeichnung PF40, designt von Pininfarina und hergestellt von der holländischen Firma Eysing. Die Firma geht eigentlich zurück bis ins Jahr 1886, als die Maschinenfabrik Eysink gegründet wurde. Nach 1900 baute man Autos und Motorräder und die vier Gründer der Firma Eysing von 2017 hatten vor allem das Motorrad "Alpenjäger" vor ihrem geistigen Auge, als sie begannen, ein E-Moped im Retrolook zu entwickeln.

eysing_by_pininfarina-06.jpeg
ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Ende 2020 begann man mit der Serienproduktion und die ersten Modelle des Typs Pioneer wurden an Kunden geliefert.

Mit der Designfirma Pininfarina hat man in diesem Jahr einen Vertrag über eine Zusammenarbeit geschlossen und nun stellte man in Amsterdam die PF40 vor. 

Technisch ist das E-Moped mit den Pioneer-Modellen verwandt, das Chassis wurde aber von Pininfarina neu gestaltet, wobei der Elektromotor (im Gegensatz zu den Pioneer-Modellen) nach unten gewandert ist, um die Fahrbarkeit zu verbessern. Vor dem Fahrer befindet sich nun eine Ablagebox in Form eines klassischen Tanks. Überhaupt soll das Design an die Motorräder der 30er-Jahre erinnern, wobei Pininfarina von "retro-futuristischem" Flair spricht.

eysing_by_pininfarina-03.jpeg

Der Elektromotor leistet 2 kW, wobei die Eysing-Mopeds als 25 km/h oder 45 km/h Version zu haben sind. Die Reichweite liegt bei rund 100 Kilometer. An einer Haushaltssteckdose dauert das Laden rund 8 Stunden, an einem Schnelllader rund 4 Stunden.

Günstig wird das E-Moped im Pininfarina-Design nicht werden. Man muss rund 14.000 Euro für das Ding hinblättern. Die ersten Bikes sollen 2024 an die Kunden ausgeliefert werden.

Kommentare

Eysing PF40 Pininfarina: Das Elektromoped von Ferraris einstigem Haus- und Hof-Designer | motor.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat