ktm_890_adventure_r_rally_action_toby_price_1.jpg

© KTM

Zweirad
10/09/2020

Für den flotten Abenteurer: KTM präsentiert die 890 Adventure R Rally

Die Rally bleibt in der Stückzahl limitiert, gleichzeitig kommt aber auch eine 890 Adventure R.

Vor zwei Jahren brachte KTM die 790 Adventure, wobei die Mattighofener erklären, dass man  Rennstreckenerfahrung, Premium-Technik und ein vom Rennsport inspiriertes Design in das Adventure-Bike hineingepackt hat.

Nun präsentieren die Oberösterreicher die KTM 890 Adventure R und die 890 Adventure R Rally für 2021. Die Rally-Version ist laut KTM-Definition eines der begehrenswertesten Adventure-Bikes aller Zeiten. Dafür spricht, dass man erstklassige Komponenten verbaut und das Bike von den Einstellungen des Red Bull KTM Factory Racing Rally-Teams profitiert.

Was zeichnet die Adventure R Rally aus? Beispielsweise gibt es hier einen Akrapovič- Auspuff, der um 35 Prozent leichter ist als das Serienteil. Dazu kommen eine spezielle Fahrwerksabstimmung, Rally-Fußrasten (breiter, leichter und schlammabweisend), eine flache Sitzbank, ein transparentes Windschild und Winglets und Racing-Grafiken. Der RALLY-Fahrmodus und Quickshifter+ sind serienmäßig dabei.

Allerdings wird die 890 Adventure R Rally auf insgesamt 700 Stück limitiert bleiben (davon gehen 200 in die USA) - sie kann auf ktm.com vorbestellt werden.

ktm_890_adventure_r_r_rally_static.jpg

890 Adventure R

Nicht limitiert ist hingegen die 890 Adventure R, die demnächst zu haben sein wird.

Die Kraft kommt von einem 889 cm3-Motor mit 105 PS (das sind 10 PS mehr als in der 790 Adventure bei 12 Nm mehr Drehmoment). Der Anteil an rotierenden Massen in der Kurbelwelle ist um 20 Prozent höher und die Gesamtkonstruktion des Motors bietet eine konstantere und gleichmäßigere Leistungsentfaltung, mit deutlich mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich. Die gesteigerte Massenträgheit ermöglicht außerdem eine bessere Kurvenstabilität für große Entfernungen, erklären die KTM-Entwickler.

ktm_890_adventure_r_studio_right.jpg

"Zusammen mit den höheren rotierenden Massen führt die gesteigerte Leistung zu einem völlig anderen Fahrgefühl bei niedrigen Drehzahlen. Das Bike ist jetzt noch stabiler und auf langen Strecken noch effizienter zu fahren. Ich bin mir sicher, dass die KTM Adventure-Fahrer den Unterschied bereits auf den ersten paar Metern ihres nächsten Abenteuers spüren werden“, sagt der zuständige Produktmanager Travel, Joachim Sauer.

Für die Adventure R hat man zudem die Kupplung verstärkt, das ABS-und Traktionssystem verbessert und eine voll einstellbare WP XPLOR-Federung verbaut. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.