Zweirad
13.10.2017

Royal Enfield eröffnet Flagship Store in Wien

Die britische Kultmarke hat in Wien den ersten Flagship Store im deutschsprachigen Raum eröffnet.

Nach London, Paris, Barcelona, Delhi, Milwaukee und Dubai ist Royal Enfield nun auch in Wien vertreten. Der Flagship Store wurde am 22. September in der Dresdner Straße 132 eröffnet. Betrieben wird der Store von der Firma Hebart.

Hebart gilt als ältestes Motorradhandelsunternehmen Wiens und blickt seinerseits auf eine 70-jährige Firmengeschichte zurück. Bei der Umsetzung des Flagship Store Vienna wurden die Betreiber, Marion und Herbert Michlmayer, von Royal Enfield und der KSR Group aus Niederösterreich unterstützt.

 

In der Dresdner Straße 132 werden die klassischen Motorräder in ebenso klassischem Ambiente präsentiert, dazu noch die umfangreiche Bekleidungs- und Zubehörlinie „Royal Enfield Gear“. Gediegen gerahmte Reproduktionen alter Fotoaufnahmen und Werbesujets laden dazu ein, sich in die über 125jährige Geschichte der Motorradmarke zu vertiefen.

Keine andere Motorradmarke der Welt kann auf eine derart lange Geschichte im Motorradbau zurückblicken wie Royal Enfield. 1891 als Maschinenbauunternehmen gegründet, stieg Royal Enfield 1898 in den Fahrzeugbau ein, 1901 wurde das erste Motorrad der Marke präsentiert. Seitdem produziert Royal Enfield ohne Unterbrechung Motorräder. In den letzten 8 Jahren kann sich Royal Enfield einen weiteren Rekord auf die Fahnen heften: Seit 2011 ist die heute in Indien produzierende Marke mit jährlichen Wachstumsraten von über 40% die am stärksten wachsende Motorradmarke der Welt. Wurden 2010 gerade einmal 53.000 Fahrzeuge produziert, so waren es 2016 schon unglaubliche 633.000 Fahrzeuge. Da die Tendenz weiter stark steigend ist, wurde kürzlich das dritte, topmoderne Produktionswerk in Betrieb genommen.