© Honda

Zweirad
06/30/2021

Update für zwei Honda-Ikonen: Was ist neu für Monkey und Super Cub?

Die Monkey und die Super Cub starten aufgefrischt ins Modelljahr 2022.

Es sind zwei Ikonen unter den kleinen Honda-Bikes, die einfach sympathisch rüberkommen, wenn man sie sieht: Die Monkey und die Super Cub.

Mit über 100 Millionen verkauften Modellen seit 1958 ist die Super Cub sogar das meistverkaufte Motorfahrzeug der Welt. Nun hat Honda die C125 Super Cub für das Modelljahr 2022 aufgefrischt und modernisiert. Wichtige Neuerung ist der neue leistungsstärkere, luftgekühlte SOHC-Motor, der die Abgasnorm Euro 5 erfüllt.

334113_the_super_cub_and_monkey_return_to_honda_s_european_line-up.jpg

Die Leistung des 125er Bikes liegt bei 9,8 PS. Dabei soll die neue Super Cub mit 1,5 Liter auf 100 Kilometer auskommen. Außerdem hat Honda die Federung überarbeitet, damit es mehr Komfort gibt.

Zudem kommt die Super Cub, die es bislang nur als Einsitzer gab, serienmäßig mit einem zweiten Sitz samt zugehöriger Fußrasten. Ziemlich cool erscheint die neue Lackierung Mat Axis Gray Metallic in Kombination mit roten Sitzen.

Honda Monkey

Erneuert hat Honda auch die kleine Monkey, die 2018 ein Comeback gefeiert hat. Auch der Motor in der Monkey erfüllt nun die Abgasnorm Euro 5 und leistet 9,4 PS. Und Honda geht davon aus, dass Monkey-Fahrer auch längere Fahrten unternehmen und hat hierfür nun einen zusätzlichen (fünften) Gang eingebaut.

334099_the_super_cub_and_monkey_return_to_honda_s_european_line-up.jpg

Für mehr Komfort sollen außerdem die neuen zweistufigen Stereo-Stoßdämpfer hinten sorgen.

Im Modelljahr 2022 sind die klassischen Farb-Lackierungen Banana Yellow und Pearl Nebula Red erhältlich, und neu Pearl Glittering Blue.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.