p90497557_highres_bmw-motorrad-present.jpg

© BMW

Zweirad

Wenn sich eine Customizing-Ikone die BMW R 18 B vornimmt

Fred Kodlin und BMW präsentieren die R 18 B Heavy Duty

03/14/2023, 10:29 AM

Die R 18 von BMW ist ein lohnenswertes Objekt, wenn es um Customizing-Projekte geht. Das haben in der Vergangenheit schon einige interessante Abwandlungen des BMW-Cruisers gezeigt.

Jetzt hat Fred Kodlin Hand an das Bike gelegt, der in der Szene als Customizing-Szene als echte Ikone gilt. Seit den 1990er Jahren ist er mit seinen Custom Bikes erfolgreich und konnte auf der Daytona Bike Week die wichtigsten Wettbewerbe regelmäßig gewinnen.

p90497558_highres_bmw-motorrad-present.jpg
ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Erstmals hat sich Fred Kodlin nun zusammen mit seinem Sohn Len ans Customizing einer BMW gemacht – der BMW R 18 B. „Die R 18 B HEAVY DUTY war ein echtes Vater-Sohn-Projekt. Da kam viel kreativer Input von Len und das zeigt auch, dass sich die nächste Generation bei Kodlin Bikes schon bereit macht“, so sich der Chef von Kodlin Bikes, das im deutschen Borken beheimatet ist.

Die größte Herausforderung war dabei der Rahmen. „Wir haben die oberen Rohre komplett neu gefertigt, um die Flyline und somit die Sitzhöhe der R 18 B abzusenken. Auch den Lenkkopf und die Gabelbrücken haben wir neu gemacht, damit der Nachlauf trotz des geänderten Lenkwinkels passt und sich das Bike entsprechend gut fährt“, erklärt Fred Kodlin.

p90497556_highres_bmw-motorrad-present.jpg

Den technischen Clou bildet fahrwerksseitig schließlich ein Luftfahrwerk vorne und hinten, unterstützt von einem hinter dem linken Seitenkoffer kaum sichtbar platzierten Kompressor. Damit kann die R 18 B HEAVY DUTY in Sekundenbruchteilen abgesenkt und angehoben werden. Die Funktion ist ebenso nützlich wie spektakulär: Zum Parken senkt man das Fahrwerk ab, setzt es auf versteckte Auflagepunkte und lässt das Bikes so wartend nur wenige Zentimeter über dem Asphalt kauern.

p90497564_highres_bmw-motorrad-present.jpg

Weiters entstand ein komplett neuer Blechtank – länger als das Original, fließend in der Form und mit seitlichen Einbuchtungen versehen. Dafür wurde auch der Anschluss von Tank und Heckrahmen modifiziert. Die Heavy Duty verfügt über einen Bugspoiler mit 3-farbiger Unterflurbeleuchtung, sowie einen Vorderradkotflügel, der sich dicht um das 21-Zoll-Vorderrad schmiegt. Aus zwei zusammengefügten R 18 B Hinterradkotflügeln schuf Kodlin schließlich ein entsprechendes Pendant fürs Hinterrad, bei dem Rück- und Blinkleuchten auf sehr dezente Weise integriert sind. 

In die Seitenkoffer eingepasst sind R 18 B Lautsprecher von Marshall samt Verstärker. Kodlin fertigte eine Sitzbank sowie eine Instrumentenhaube mit Bezügen aus Alcantara und Kunstleder an, dazu kommen ein eigens gemachter Lenker und eine selbst kreierte Auspuffanlage.

Die Aufwendige Lackierung stammt von Tattoo-Künstler Marcel Sinnwell.

p90497562_highres_bmw-motorrad-present.jpg

Die serienmäßige Gestaltung der BMW R 18 nahm dem Customizing-Profi aber auch Arbeit ab. „Die Schrauben. Die sind alle aus Edelstahl, mit schönem Torx-Kopf. Das kennen wir sonst von anderen Bikes nicht so. Überhaupt sind das Basis-Bike und vor allem der Motor sehr, sehr clean verarbeitet. Alle elektrischen Leitungen sind bereits schön versteckt, da mussten wir am Motor gar nichts mehr machen“, erklärt er.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat