Auto und Reise
08.05.2018

Grand Tour of Switzerland: Wie kommen die Löcher in den Käse?

Tag 3 einer Autoreise durch die Schweiz: Von Bern über das Emmental nach Luzern.

Herr Caci lächelt milde. Ja, die Frage, woher die Löcher im Emmentaler Käse kommen, hört er des öfteren. Macht aber nix. Er erklärt gern alles, was mit der Herstellung des Emmentalers zu tun hat.

Wir haben auf unserer Tour entlang der Grand Tour of Switzerland Bern verlassen und reisen weiter Richtung Osten und gelangen ins Emmental - wobei dies kein "Tal" im klassischen Sinn ist. Vielmehr sind es sanfte Hügel mit grünen Wiesen die diese Landschaft kennzeichnen. Und die Lieferanten für die wichtigste Zutat des Käses, der Milch, lassen es sich gut gehen auf den besagten Wiesen. Die Kühe die die Milch liefern, bekommen nur Natürliches zu essen - kein Silofutter und schon gar kein genmanipuliertes Futter.

 

Und es sind die Propionsäurebakterien, die nebst anderen Kulturen beigemengt werden, die für die typische Löcherbildung sorgen. Vor allem liegt es am richtigen Timing des Käsers und auch der richtigen Lagerung, dass aus den Emmentaler-Leibern ein Top-Käse wird. Der Käse wird von einer Jury beurteilt und es gibt Punkte für Maße, Aussehen, Elastizität und Löcherbildung. Je mehr Punkte, desto mehr Geld gibt's, so einfach ist das.

Die Käserei in Affoltern ist als Schaukäserei gestaltet und der Reisende kann über eine Glaswand den Käsern bei der Arbeit zusehen und natürlich im Shop gleich einkaufen. Und man kann als Reisender der Grand Tour of Switzerland eine Snack Box bekommen (bzw. wenn man schon eine hat, diese nachfüllen lassen).

 

Die Route führt uns weiter durch das interessante UNESCO Biospherenreservat Entlebuch. Sehenswert das Schloss Hallyl, eines der schönsten Wasserschlösser der Schweiz.

Nicht nur seine Lage am Vierwaldstätter See macht Luzern zu einer der tollsten Städte, die die Grand Tour of Switzerland zu bieten hat. Durch die Stadt braust der Fluß Reuss und über die überdachten Holzbrücken, die Spreuerbrücke und die Kapellbrücke, gelangt man in die Altstadt.

 

Wer mehr Interesse an Technik hat, ist im Luzerner Verkehrshaus genau richtig. Das meistbesuchte Museum der Schweiz zeigt faszinierende Sammlungen von Autos, Schiffen, Flugzeugen und Lokomotiven.