db2020au00122_medium.jpg

© VW

Autoshow
02/29/2020

VW Golf GTI, GTD und GTE: Drei neue Antriebe für den Wolfsburger

Ein starker Benziner, ein kräftiger Diesel und dazu ein Plug-in-Hybrid.

von Michael Andrusio

Die Bühne war angerichtet. Eigentlich hätten die drei neuen "Gölfe" auf den Genfer Autosalon ins Rampenlicht gerückt werden sollen. Allein, das Coronavirus machte allen einen Strich durch die Rechnung, der Salon wurde abgesagt.

Das ändert aber nichts daran, dass VW heuer noch den Golf als GTI, GTD und GTE auf den Markt bringt (wobei die Fahrzeuge, die in Genf stehen hätten sollen offiziell noch als seriennahe Studien geführt werden).

Golf GTI

Beginnen wir mit dem neuen Golf GTI, der sich neu designt und entwickelt, digitalisiert und vernetzt präsentiert. Der neue GTI wird von einem 245 PS starken 2,0-Liter-Turbodirekteinspritzer angetrieben. Das maximale Drehmoment beträgt 370 Nm. Der Vierzylinder ist serienmäßig an ein manuelles 6-Gang-Getriebe gekoppelt. Optional steht ein 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) zur Verfügung.

Die schmale Kante, die sich unter der Motorhaube über die gesamte Front spannt, ist beim GTI in Rot gehalten.

Golf GTD

Zweite Neuheit ist der Golf GTD. Der Powerdiesel leistet nunmehr 200 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 400 Nm. Wie alle Turbodiesel des neuen Golf ist auch der Antrieb des Golf GTD an zwei hintereinander geschaltete SCR-Katalysatoren gekoppelt (SCR = Selective Catalytic Reduction). Dank dieses neuen Twindosing-SCR-Systems mit doppelter AdBlue-Einspritzung werden die Stickoxid-Emissionen im Vergleich zum Vorgänger deutlich reduziert. Volkswagen bietet den Golf GTD serienmäßig in Kombination mit einem 7-Gang-DSG an.

Golf GTE

Dritte Neuheit in Sachen Golf ist der GTE. Das ist der Golf mit Plug-in-Hybrid-Antrieb. Der Plug-In-Hybridantrieb des Golf GTE besteht aus einem TSI-Vierzylinder-Aggregat mit 110 kW (150 PS), einer 85 kW (115 PS) starken E-Maschine, einem 6-Gang-DSG-Getriebe sowie einer neuen Lithium-Ionen-Batterie. Der Antrieb entwickelt eine Systemleistung von 180 kW (245 PS) und ein maximales Systemdrehmoment von 400 Nm. Gegenüber dem Vorgänger vergrößert sich die rein elektrische Reichweite auf rund 60 km. Das Plus an Reichweite wurde über die verbesserte Aerodynamik des neuen Golf und einen um 50 Prozent auf 13 kWh vergrößerten Energiegehalt der Batterie realisiert. Rein elektrisch kann der Golf GTE mit bis zu 130 km/h gefahren werden.

Wann die neuen Golf-Varianten auf den Mart kommen, hat VW noch nicht verraten - ebenso wenig die entsprechenden Preise.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.