Tests 04/17/2017

Fiat Tipo Kombi: Ein Vernunftauto für Rechner

Fiat Tipo Kombi: Ein Vernunftauto für Rechner
© /Schubert Daniel

Kompaktes Familienauto, das sogar mit Vollausstattung erfreulich erschwinglich bleibt.

Der Tipo ist wiederauferstanden. Mit dem längst verblichenen Ahnen hat das aktuelle Modell aber glücklicherweise wenig zu tun. Nach dem erfolgreichen Testeinsatz des 5-Türers auf Sardinien letzten Sommer, durfte nun der Kombi zum Test antreten.

Die im Sommer bereits gelobten Qualitäten bezüglich Sitzkomfort, Raumgefühl und Preis-Leistungs-Verhältnis übernimmt auch der Kombi – und zwar ohne Abstriche.

Es stehen im Kombi hinter der C-Säule bei aufrecht stehenden Rücksitzen 550 Liter Laderaum (110 Liter mehr als im 5-Türer) mit doppeltem Boden und zwei großen, praktischen Seitenfächern zur Verfügung. Außerdem sind ausreichend Ablagen im Auto verteilt, die auch gut nutzbar sind.

spunQ image #258366264
© /Schubert Daniel

Das Navigationsgerät, das auf Sardinien noch einige Male abgestürzt ist und deswegen für Ärger gesorgt hat, leistete sich im Kombi übrigens keine Blöße.

Der 120-PS-Diesel passt sehr gut zu diesem neuen Kombi: Im kalten Zustand klingt er zwar etwas rau, aber niemals aufdringlich. Die Geräuschdämmung ist der Fahrzeug- und Preisklasse angemessen und die Materialien gehen absolut in Ordnung.

Gut ausgestattet

Das Testauto war mit einem Doppelkupplungsgetriebe mit sechs Gängen ausgestattet, das seinen Job zwar fehlerfrei erledigt hat, aber im Vergleich zu anderen Getrieben, die nach dem gleichen Prinzip arbeiten, beim Anfahren etwas träge wirkt. Da das Schaltgetriebe im Sommer einen sehr positiven Eindruck hinterlassen hat, kann diesem der Vorzug gegeben werden.

spunQ image #258366369
© /Schubert Daniel

Mit einigen Details wie Navigation, Bluetooth, adaptivem Tempomat, LED-Signatur, Klimaautomatik, Sitzheizung und Rückfahrkamera ist der Fiat Tipo ein interessantes Angebot. Elektrische Heckklappe und diverse andere Assistenzsysteme finden sich aber nicht an Bord und sind auch bei anderen Herstellern in dieser Preisklasse nicht üblich.

Ein großer Pluspunkt ist auch die edle Optik des Tipo, sein fescher verchromter Kühlergrill beschert ihm viele Fans.

spunQ image #258366261
© /Schubert Daniel

Der Einstiegspreis für den Kombi liegt bei € 16.290,– (dafür gibt’s den 95-PS-Benziner mit Handschaltung) und somit € 1300,– über dem 5-Türer. Der Testwagen hatte so ziemlich alles eingebaut, was in der Aufpreisliste aufscheint, war daher kein wirkliches Sonderangebot mehr, aber mit immer noch nicht unverschämten € 26.991,– durchaus fair kalkuliert.

So wie’s ausschaut, wird also nicht nur das Auto, sondern auch der Preis viele Kunden überzeugen können.

Antrieb: 4-Zylinder, Diesel, Direkteinspritzer, 2 oben liegende Nockenwellen 4 Ventile/Zylinder, Turbolader, Ladeluftkühler;

Hubraum: 1598 cm³

PS/kW: 120 PS/88 kW

maximales Drehmoment:320 Nm bei 1750 U/min

Frontantrieb, 6-Gang-Doppelkupplungs-Getriebe; Spitze 200 km/h, 0–100 in 10,4 Sekunden; Euro 6.

Fahrwerk: Selbst tragende Karosserie, Hilfsrahmen, vorn McPherson-Federbeine, Dreieckquerlenker, Stabilisator, hinten Verbundlenkerachse, vorn/hinten Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, Scheibenbremsen, (vorn innen belüftet), Zahnstangenlenkung mit elektrischer Servounterstützung, ABS, elektronisches Stabilitätsprogramm ( ESP).

Maße (L x B x H):4571 x 1792 x 1514 mm

Wendekreis: 10,9 m Radstand: 2638 mm Kofferraum: 550–1650 l

Gewicht: 1370 kg Gesamtgewicht: 1975 kg Tankinhalt: 50 l

Normverbr.: 3,9 l/100 km 101 g/km CO²

Testverbr.: 6,5 l/100 km

Preis: 22.190 €

Preis Testwagen: 26.991 €

Motorbezogene Versicherungssteuer:476,16 €

(Kurier) Erstellt am 04/17/2017