News
05.12.2011

Ford Focus Traveller: Clever transportieren

© Bild: Werk

Alles über das neue Kombimodell des Focus, das seit letzten Freitag verkauft wird.

Man bleibt beim Traveller. Traditionell hört die Kombiversion bei uns auf den Namen Traveller (anderswo heißt er Turnier oder Wagon). Und der Traveller wird neben dem Fünftürer auch die einzige zusätzliche Karosserievariante des neuen Focus bleiben - Dreitürer und Sedan gibt es bei uns nicht mehr (erhältlich ist noch das Coupé-Cabriolet auf Basis des alten Focus).

Traditionell war der Focus Traveller auch bei den Kunden ein gefragtes Modell, etwa 50 % der Focus-Verkäufe entfielen auf den Kombi. Damit die Attraktivität erhalten bleibt, gibt's ein entsprechendes Rüstzeug - zum einen eine geballte Ladung dienstbarer Elektronik und zum anderen klassische Kombitugenden.

Beladung

© Bild: Werk

Bleiben wir bei Zweiteren. Der Focus Traveller kommt auf eine Länge von 4556 mm, das Laderaumvolumen beträgt 490 bis maximal 1516 Liter. Noch wichtiger als diese Zahlen ist freilich der Umstand, dass das Gepäckabteil zum einen brettleben ist und zum anderen bequem zu beladen - dank tiefer Ladekante und breiter Öffnung.

© Bild: Werk

Besonders stolz ist Ford auf die umfangreichen Assistenzsysteme wie z. B. den Active City Stop (er arbeitet bis 30 km/h und leitet eine Notbremsung ein, falls der Fahrer ein Hindernis nicht rechtzeitig erkennt). Weiters im Programm: Toter-Winkel-Assistent, adaptiver Tempomat, Auffahrwarnsystem, Assistenten für Fahrspur, Spurhalten und Fernlicht, Verkehrsschilderkennungssystem und Müdigkeitswarner. Weiters sind ein Park-Pilot-System und ein aktiver Einpark-Assistent lieferbar. Die ganzen Gerätschaften wollen freilich einmal durchschaut werden, Gleiches gilt für die vielen Schalter und Knöpfe im Focus-Cockpit.

© Bild: Werk

Souverän erweist sich der Focus in Sachen Fahreigenschaften. Die Lenkung arbeitet präzise und die Kraft wird (auch dank Torque Vectoring Control) gut auf die Straße gebracht.

Umfangreich auch die Motorenpalette bei Ford. Der Focus Traveller ist als 1,6 Benziner mit 105, 125, 150 und 182 PS zu haben, als 1,6 Diesel mit 95 und 115 PS und als 2,0 Diesel mit 115, 140 und 163 PS.

Die Preise beginnen bei 19.400 Euro (105-PS-Benziner mit Ambiente-Ausstattung), damit ist der Traveller 800 Euro teurer als der vergleichbare Fünftürer.