© Kurier/Franz Gruber

News
03/29/2019

Gebrauchte Oberklasse-Limousinen: Tesla erstmals vor Porsche

Die Gebrauchtwagen-Experten von Schwacke orten beim Model S einen geringen Wertverlust.

Dass vor allem Fahrzeuge der Oberklasse rasch an Wert verlieren, ist so weit nicht neu.  Das bestätigt auch einmal mehr die Prognose der deutschen Schwacke-Marktexperten zur künftigen Wertentwicklung. Denn bei rund 51 Prozent Segment-Durchschnitt wird deutlich, dass von den teils sechsstelligen Neuwagenpreisen nach drei Jahren eine ganz erhebliche Summe abgeschrieben werden muss.

Ein überraschendes Bild ergibt sich aber beim jüngsten Ranking an der Spitze des Segements. Hier liegt erstmals Tesla mit dem Model S vor dem Porsche Panamera. Das Model S sehen die Schwacke-Experten als Dreijährigen bei beachtlichen 60 Prozent Restwert. Der Porsche Panamera kommt hier auf 57,4 Prozent.

Ob man allerdings auf prozentuale Restwerte schauen sollte, ist bei Tesla eher fraglich, seit die Listenneupreise starken Veränderungen unterliegen und die mangelnde Kontinuität in der Neu-/Gebrauchtpreis-Relation hier wenig Orientierungshilfe bietet, schränkt man bei Schwacke ein.

Schwacke ist spezialisiert auf die Bewertung von Gebrauchtwagen. Die Berechnung bezieht sich dabei auf Ersthandfahrzeuge mit drei Jahren Alter und 60.000 Kilometer Gesamtlaufleistung.