News 25.02.2015

Honda: Der Jazz wird zum kleinen Raumauto

© Bild: Werk

Auf dem Genfer Salon zeigt Honda die Serienversion des Jazz.

Nachdem man das Auto als Prototyp schon letztes Jahr in Paris präsentiert hat und die japanische Variante (die Fit heißt) auf dem Heimmarkt schon erhältlich ist, enthüllt nun Honda den Jazz in seiner endgültigen Fassung. Viel hat sich (verglichen mit dem Prototyp) nicht mehr geändert und der kleine Honda verspricht schon auf den ersten Blick viel Platz im Inneren.

Verglichen mit dem Vorgänger hat der Jazz in der Länge um 95 mm und beim Radstand um 30 mm zugelegt. Honda erklärt stolz, dass Bein-, Schulter- und Kopffreiheit in dieser Klasse konkurrenzlos sind. Das Kofferraumvolumen beträgt 354 Liter, bei umgeklappten Rücksitzen kommt man auf bis zu 884 Liter. Auch der Jazz verfügt über die so genannten Magic Seats hinten, die diverse Sitzkonfigurationen ermöglichen.

Fürs Cockpit verbaut Honda hochwertigere Materialien und viele Funktionen können nunmehr über den 7-Zoll-Touchscreen gesteuert werden. Zudem erlaubt der Jazz eine Integration des Smartphones über MirrorLink oder Bluetooth. Motorisch ist der Jazz fürs erste nur mit einem 1,3-l-Benziner mit 102 PS zu haben. Geschaltet wird mittels 6-Gang-Schaltgetriebe, optional ist ein CVT-Automatikgetriebe im Angebot.

Auch im neuen Jazz sind serienmäßig bzw. gegen Aufpreis diverse Assistenzsysteme an Bord: Das City Brake Active Brake System ist beispielsweise serienmäßig, im Angebot sind aber auch Fernlichtassistent, Verkehrsschildererkennung, Kollisionswarner oder Spurthalteassistent.

Zu haben ist die dritte Jazz-Generation bei uns ab Sommer, die Preise stehen noch nicht fest.

spunQ image #116199342
Honda Jazz 2015 © Bild: Werk
spunQ image #116199335
Honda Jazz 2015 © Bild: Werk
spunQ image #116199338
Honda Jazz 2015 © Bild: Werk
Erstellt am 25.02.2015