News
27.05.2015

Wien: Sightseeing-Touren mit dem Seifenkistl

Die Hot-Rod City Tour startet Ende des Monats nun auch in Wien.

In 13 europäischen Städten gibt es sie schon, die kleinen Seifenkisten-Boliden, mit denen man eine geführte Tour unternehmen kann. Jetzt bekommt auch Wien eine Hot-Rod-City-Tour. Die Einsitzer werden von einem Viertakt-Motor mit 170ccm und 14 PS angetrieben, gefahren werden dürfen die Vehikel von jedem, der im Besitz eines gültigen B-Führerscheins ist. Die in Hamburg bei der Manufaktur Wenckstern gefertigten Boliden erreichen eine Spitze von 88km/h (was aber für's Ortsgebiet ohnehin nicht relevant ist).

Die Hot Rod City Tour Wien führt von der Tiefgarage am Schwedenplatz in unmittelbarer Nähe der Vermietstation in der Judengasse 4 – Öffnungszeiten täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr – rund um die Wiener City inklusive Abstecher zu Riesenrad/Prater und Uno-City jenseits der Reichsbrücke. Pro Tour stehen zwölf Fahrzeuge zur Verfügung, wobei der Hot-Rods-Tross von einem Guide angeführt und von einem weiteren Guide abgeschlossen wird, damit auch ja kein Teilnehmer verloren geht. Bei Regen und Schlechtwetter haben die Hot Rods klarerweise Pause, und auch im Winter bleiben die Flitzer mit der markanten Schnauze in der Garage. Ansonsten finden jeden Tag um 10.00 Uhr, 13.00 Uhr, 16.00 Uhr und 19.00 Uhr Touren statt, die Moonlight-Tour startet um 20.30 Uhr los.

Eine Tour dauert 120 Minuten, das Ticket für die klassische Tour kostet € 99.

„Sicherheit wird bei Hot Rod City Tour Wien ganz groß geschrieben“, wie Florian Matthies, der die Hot Rod City Tour exklusiv nach Wien geholt hat, erklärt. Der aus Hamburg stammenden Wahl-Wiener ist Gründer und Eigentümer von Hot Rod City Tour Wien: „Jeder Teilnehmer muss einen Schutzhelm inklusive Sturmhaube tragen. Und natürlich gilt bei uns ausnahmslos die 0,0 Promille Grenze.“

Infos unter: www.hotrod-citytour-wien.com