News
11.07.2018

Jeep Wrangler: 4. Generation im Überblick

Technische Daten und Varianten

Versionen Der Jeep Wrangler der 4. Generation ist in drei Versionen zu haben: Sport, Sahara und Rubicon, jeweils in zwei Radständen mit zwei oder vier Türen. Für den Sahara gibt es für Europa ein exklusives Overland-Ausstattungspaket.

Geländegängigkeit

Zwei Allradantriebssysteme stehen zur Wahl:

Command-Trac für die Versionen Sport und Sahara. Es hat ein zweistufiges Verteilergetriebe und erlaubt vier Fahrmodi: 2H (Heckantrieb mit Straßenübersetzung), 4H Auto (vollautomatischen, aktiven 4x4 mit Straßenübersetzung), 4H Part-Time (permanenten 4x4 mit Straßenübersetzung), N, 4L (4x4 mit Geländeuntersetzung).

Rock-Trac für den Jeep Wrangler Rubicon. Es hat ein zweistufiges Verteilergetriebe, eine Geländeuntersetzung von 4.0 und eine elektrische Schlupfbegrenzung (Tru-Lok). Zwischen Heck- und 4x4-Antrieb kann bis 72 km/h gewechselt werden.

Böschungswinkel v/h (Rubicon Zweitürer): 36,4/30,8 Grad

Rampenwinkel: 25,8 Grad

Bodenfreiheit: 25 cm

Wattiefe: bis zu 76 cm

max. Anhängelast gebremst: 1500 kg (Zweitürer), 2500 kg (Viertürer).

Antrieb In Europa stehen ein 2,2 l Diesel mit 200 PS und 450 Nm bei 2000 U/min sowie ein 2 l Benziner mit 270 PS und 400 Nm bei 3000 U/min zur Wahl. Beide sind mit einer 8-Gang-Automatik (ZF) kombiniert, haben Start-Stopp und entsprechen der Abgasnorm Euro 6d (Diesel mit SCR-Entstickung).

Maße Zweitürer L x B x H 4334 x 1894 x 1839 mm, Radstand 2459 mm, Laderaum 203 l. Gewicht ab 2029 kg (Sahara). Viertürer 4882 x 1894 x 1891 mm, Radstand 3008 mm, Laderaum 548 mm. Gewicht ab 2158 kg (Sahara).

Fahrassistenz Vom Park- bis zum Totwinkelassistenten mit hinterer Querbewegungserkennung.

Österreich-Start Im Oktober mit 2,2 Diesel, Benziner folgt wenig später.

Preise stehen noch nicht fest.