News 10.12.2017

McLarens neuer Supersportwagen heißt Senna

McLarens neuer Supersportwagen heißt Senna
© McLaren

McLaren nennt den neuen Sportwagen nach dem dreimaligen Formel-1-Weltmeister.

Am 7. November 1993 fuhr Ayrton Senna in Adelaide, Australien sein letztes Rennen für das Formel-1-Team von McLaren. Dann ging er zu Williams. Drei Mal gewann der legendäre Brasilianer, der für viele als der beste Rennfahrer aller Zeiten gilt und der 1994 beim Rennen in Imola tödlich verunglückte, die Fahrer-Weltmeisterschaft – alle in einem McLaren-Rennwagen.

Nun gibt es die Verbindung McLaren und Senna wieder. Die Briten geben ihrem neuen Supersportwagen den Namen Senna. Er gehört zur so genannten Ultimate Series und soll das extremste Straßenauto sein, das McLaren je gebaut hat. Die neue Ultimate Series wurde für den Straßenverkehr zugelassen, aber nicht für den Straßenverkehr designiert, erklären die Macher von McLaren.

Optisch wirkt der Senna kompromisslos, getrimmt auf Leistung und Geschwindigkeit nach dem Prinzip „form follows function“. Doppelgliedriger Heckflügel, Gurney-Flaps und Doppeldiffusor sorgen für die entsprechende Aerodynamik, wobei der Heckflügel bei starkem Bremsen auch als Aerobremse arbeitet.

Die Türen aus Kohlefaser bestehen aus zweiteiligen Glas-Seitenfenstern mit festem Oberteil und kleinerem Öffnungsquerschnitt. Sowohl die Türoberseite (eigentlich Teil des Daches) als auch die untere Hälfte der Türe können mit Glas als Alternative zu den standardmäßigen Kohlefaserpaneelen ausgeführt werden.

 

1 / 11
© McLaren
© McLaren
© McLaren
© McLaren
© McLaren
© McLaren
© McLaren
© McLaren
© McLaren
© McLaren
© McLaren

Die Bedienelemente des Fahrers wurden bewusst auf ein Minimum reduziert, um die Übersichtlichkeit des Cockpits zu verbessern, auch das Drei-Speichen-Lenkrad ist frei von Knöpfen und Schaltern, alle Informationen, die der Fahrer benötigt, stammen aus dem hochauflösenden McLaren Folding Driver Display und dem zentralen Infotainment-Bildschirm. Der Startknopf sitzt übrigens in einer Konsole über dem Kopf des Fahrers.

Befeuert wird der McLaren Senna von einem 4,0-l-V8 mit Doppelturboaufladung. Die Leistung liegt bei 800 PS. Geschaltet wird mittels 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und Paddels am Lenkrad.

Mit 1.198 kg bleibt der Senna leicht, das Leistungsgewicht liegt bei 668 PS pro Tonne.

“Unsere Familie ist sehr stolz auf die Namensgebung des neuen Ultimate Series McLaren Senna. Dies ist das erste Projekt, das wirklich mit Ayrtons Rennsportgeist und Leistung in Verbindung steht. Der McLaren Senna ehrt meinen Onkel, weil er so sehr darauf bedacht ist, Rennstreckenerfahrung zu liefern, die es einem Fahrer ermöglicht, das Beste zu sein, was er sein kann. Es gibt eine absolute, nahtlose Verbindung zwischen Auto und Fahrer und dieses reine Versprechen, diese sensorischen Hinweise, auf die ein Fahrer reagiert und auf die er sich verlässt, sorgen für ein Erlebnis, das so konzentriert und eindringlich ist, dass man in Ehrfurcht vor den Tiefen der Spitzenleistungen, über die der McLaren Senna verfügt, zurückbleibt“, so Bruno Senna, Neffe von Ayrton und McLaren-Markenbotschafter.

Schlechte Nachricht: Vom Senna werden 500 Exemplare gebaut und alle sind bereits ausverkauft (zu einem Preis von rund 1 Million Euro).

Youtube rBTBlt3pLVo
(Kurier) Erstellt am 10.12.2017