Mazda 2

© Werk

News
10/14/2014

Neuer Mazda 2: Österreich-Premiere im Jänner

Die nächste Generation des Mazda 2 setzt auf Ausstattungs-Details, die bisher nur in wesentlich größeren Autos zu bekommen waren.

Der neue Mazda 2 legt bei Größe (plus 14 cm) und Höhe (plus 2 cm) gegenüber dem schlanken Vorgänger zu, hält aber mit nur 970 kg dessen Leichtgewicht. Das Design des kleinsten Mazda nimmt die Formensprache auf, die bereits bei den größeren Brüdern Mazda 3 und Mazda 6 erfolgreich umgesetzt wurde.

Vor allem im Interieur zeigt sich ein großer Sprung nach vorne. Keine grauen Kunststoff-Landschaften mehr, sondern zweifarbige Lederausstattung, ein freistehender Bordmonitor und ein zentraler Dreh-Drück-Regler zur Bedienung des Bordcomputers setzen hochwertige Akzente. Überdies ist der neue Mazda 2 auch mit einem Head-up-Display zur Einspiegelung zentraler Fahrinformationen in die Frontscheibe zu haben - ein Ausstattungs-Detail, das bisher nur in der automobilen Oberklasse zu bekommen war.

Ebenfalls neu im Mazda 2 sind die diversen elektronischen Helfer vom Auspark-Assistenten, der vor ankommenden Querverkehr warnt, bis zu Spurwechsel- und Notbrems-Assistenten.

Als Motorisierungen stehen ein 1,5-l-Benziner mit drei Liestungsstufen (75, 90 oder 115 PS), sowie ein Diesel (115 PS) zur Wahl. Der Basis-Benziner wird mit einem 5-Gang-Getriebe kombiniert, für alle anderen Varianten steht ein 6-Gang-Schalter zur Verfügung. Der 90-PS-Benziner kann auch mit einer 6-Gang-Automatik geordert werden.

Der neue Mazda 2 wird seine Österreich-Premiere auf der Vienna Autoshow Mitte Jänner feiern.