Opel Cascada

© Vavra Christian

Opel Cascada: Zwischen den Liegestühlen
11/03/2013

Opel Cascada: Zwischen den Liegestühlen

Mit dem eleganten Cabrio versucht Opel, im Premium-Fach mitzuspielen. Was nicht in jeder Hinsicht gelingt.

von Horst Bauer

Premium ist angesagt. Dort ist noch etwas zu verdienen, ohne deswegen zu großen Stückzahlen verdammt zu sein. Vor allem die deutschen Hersteller wissen ein lukratives Lied davon zu singen.

Warum nicht auch wir, scheinen sich die Vorgänger der aktuellen Opel-Chefs gefragt zu haben. Das dürfte der Moment gewesen sein, als man sich entschloss, der gerade zur Entscheidung anstehenden Cabrio- Variante des neuen Astra einen eigenen Namen zu geben und sie mit allem auszustatten, was einen Auftritt in der Premium-Liga rechtfertigen würde.

Herausgekommen ist dabei der elegante Cascada, der mit der viersitzigen Cabrio-Konkurrenz von BMW oder Audi mithalten, der deutschen GM-Tochter den Weg in einträglichere Gefilde ebnen und das Image der Marke aufpolieren sollte.

Nach einer ausführlichen Zeit mit dem Cascada in der Topausstattung Cosmo, befeuert vom neuen 1,6-Liter-Turbo-Motor, hat sich gezeigt, dass dieses viersitzige Cabrio mit Verdeck statt Klappdach von den Technikern offensichtlich mit viel Herzblut entwickelt – aber von den Marketingleuten wohl in die falsche Ecke gestellt wurde.

Von den Abmessungen her viel Platz für vier Frischluftfreunde und einen herzeigbaren Kofferraum bietend, kann der Cascada mit einigen Cabrio-spezifischen Details überzeugen, die andere gerne hätten. So zum Beispiel die durchdachte Lösung der ewigen Frage, was mit dem Windschott passieren soll, wenn es nicht gebraucht wird bzw. die Sitze im Fond genutzt werden. Im Cascada verschwindet es zusammengeklappt in einem smarten Fach zwischen den (einzeln umklappbaren) Rückenlehnen der Fondsitze und dem Kofferraum.

Ausreichend Schub

Als eine weitere Stärke des Opel für die entspannteren Momente im Leben hat sich der 1,6-Liter-Turbo in Kombination mit dem exakt schaltbaren 6-Gang-Getriebe erwiesen. Sowohl wer es eilig hat, als auch die Gleiter unter den Cabrio-Fahrern werden bestens bedient. Ersteren wird bei entsprechend intensiver Nutzung des Schalthebels Agilität und Turboschub geboten. Letztere können sich über Verbrauchswerte auf Höhe der gerade so sparsamen Zeiten freuen. Dabei hält sich auch die Verwindung der Karosserie in erfreulich engen Grenzen und bei geschlossenem Verdeck stören nur die von den Außenspiegeln generierten Windgeräusche bei Autobahntempo leicht – was allerdings für die ansonsten äußerst solide Geräuschdämmung im Cockpit spricht.

Anderseits zeigt sich beim Dach auch, warum man den angepeilten Premium-Anspruch trotz Vollausstattung und gutem Willen nicht so ganz erfüllen kann. Die knarzenden Geräusche, nachdem sich das Verdeck aufgespannt hat, vergehen zwar im Laufe der Fahrt wieder, störend sind sie trotzdem. Das gilt auch für die bei Berührung ebenfalls stark knarzende Mittelkonsole oder den beim Testwagen in unregelmäßigen Abständen immer wieder ausfallenden Spurwechsel-Assistenten.

Insgesamt kein größeres Malheur für ein höchst alltagstaugliches, geräumiges und viel Fahrspaß bereitendes Astra-Cabrio zu einem vernünftigen Preis. Aber kein ganz so passendes Bild für einen in höhere Markt-Sphären strebenden Cascada, der von seinen Schöpfern irgendwie zwischen allen (Liege-)Stühlen positioniert zu sein scheint.

Opel Cascada 1,6 Turbo

ANTRIEB: 4-ZYLINDER-BENZIN, DIREKTEINSPRITZER, 2 OBEN LIEGENDE NOCKENWELLEN, 4 VENTILE/ZYLINDER, ALU-ZYLINDERKOPF;FRONTANTRIEB, 6-GANG-SCHALTGETRIEBE; EURO5.

SPITZE 222 KM/H, 0–100 IN 9,6 SEKUNDEN,

HUBRAUM: 1598 CM³

PS/KW: 170/125 MAXIMALES DREHMOMENT:260 NM BEI 1650 U/MIN

FAHRWERK: SELBST TRAGENDE KAROSSERIE, VORDERER HILFSRAHMEN, VORN MCPHERSON-FEDERBEINE, QUERLENKER, HINTEN VERBUNDLENKERACHSE, WATTGESTÄNGE, VORN/HINTEN SCHRAUBENFEDERN, TELESKOPSTOSSDÄMPFER, STABILISATOREN, SCHEIBENBREMSEN (VORN INNEN BELÜFTET), ELEKTROMECHANISCHE ZAHNSTANGENLENKUNG MIT SERVOUNTERSTÜTZUNG, ABS, BREMSASSISTENT, ELEKTRONISCHES STABILITÄTSPROGRAMM (ESP).

ABMESSUNGEN (L X B X H): 4696 X 1839 X 1443 MM WENDEKREIS: 11,8 M RADSTAND: 2695 MM BREMSWEG WARM: 35,7 M BREMSWEG KALT: 35,9 M KOFFERRAUM: 280–750 LITER ZULADUNG: 407 KG GESAMTGEWICHT: 2140 KG TANKINHALT: 56 LITER

NORMVERBR.: 6,3 L/100 KM 148 G/KM CO²

TESTVERBR.: 7,2 L/100 KM

PREIS: 31.890 €

PREIS TESTWAGEN: 39.880 €

MOTORBEZOGENE VERSICHERUNGSSTEUER: 666,60 €