© Porsche

News
07/26/2018

Porsche: Was ist neu beim Macan?

Update für Porsches kleines SUV.

Noch sportlicher und moderner sollte er werden, der Macan. In zahlreichen Details soll sich die DNA der Sportwagen-Ikone 911 und des Technologieträgers 918 Spyder widerspiegeln, sagen die Porsche-Designer.

Das Thema Licht spielt dabei eine wesentliche Rolle: Ab Werk verfügt der neue Macan über Hauptscheinwerfer mit LED-Technik. Das Bugteil des Macan wurde zudem  im Detail überarbeitet und wirkt nun noch breiter. Markantes Designmerkmal am Heck ist nun das dreiteilige, dreidimensional ausgearbeitete LED-Leuchtenband.

Auffälligste Neuerungen im Innenraum sind der elf Zoll große Touchscreen des neuen Porsche Communication Management (PCM), die neu angeordneten und gestalteten Lüftungsdüsen und das aus dem 911 bekannte GT-Sportlenkrad.

Das PCM erlaubt den Zugang zu neuen digitalen Funktionen wie der intelligenten Sprachsteuerung und der serienmäßigen Online-Navigation. Das Angebot an Komfort-Ausstattungen wird unter anderem um einen Stauassistenten, einen Ionisator und eine beheizbare Frontscheibe erweitert.

Auch am Fahrwerk haben die Porsche-Ingenieure gearbeitet. Die Feinabstimmung sorgt für mehr Neutralität bei gleichbleibender Fahrstabilität und verbessertem Komfort. Der Macan tritt weiterhin mit einer für das SUV-Segment unkonventionellen Mischbereifung mit unterschiedlich breiten Reifen an Vorder- und Hinterachse an.