News 30.01.2013

Seat Ibiza Cupra: Frisch geschminkt ins Rennen

Seat Ibiza Cupra: Frisch geschminkt ins Rennen
© Werk

Spitzenmodell der Baureihe mit aufgefrischter Optik und potentem 1,8-l-Kompressor-Turbo.

Cupra steht bei Seat für besonders sportliche Modelle – wie das Label GTI bei Volkswagen. Nach dem kürzlich aufgefrischten Basis-Ibiza bekommt jetzt auch das Topmodell Cupra eine neue Schminke verpasst.
Wie zuvor, macht ein doppelt aufgeladener 1,4-Liter-TSI-Benziner mit 180 PS dem kleinen Spanier Beine und schafft es, den Ibiza in 6,9 Sekunden auf 100 km/h zu katapultieren. Der Normverbrauch soll laut Hersteller im Schnitt 5,9 Liter Benzin für 100 km betragen, was bei ersten Testfahrten in Spanien aber natürlich locker überboten werden konnte. Zum Vergleich: Der erste Ibiza Cupra aus dem Jahr 1997 hatte einen 2,0-Liter-Benziner mit 150 PS, brauchte 8,3 Sekunden auf 100 und verbrauchte 10,5 Liter – und das obwohl der knapp 200 Kilo leichter war.


Optisch eigenständig

Zurück zum Thema: Nicht nur technisch, sondern glücklicherweise auch rein optisch überflügelt der aktuelle Ibiza Cupra den Ahn’ aus den 90ern: Das Design des Normalo-Ibiza wird ergänzt durch das Cupra-Logo im – eigenständig geformten – Kühlergrill, extra Lufteinlässe vorne, schwarze Außenspiegel, rote Bremssättel, zentralen Auspuff und einen Cupra-Schriftzug am Heck.
Um die Kraft ohne Umwege in den Asphalt massieren zu können, ist der Cupra serienmäßig mit einem 7-Gang-Direktschaltgetriebe (DSG) und einer Quer-Differenzialsperre (XDS) versorgt. Letztere soll Untersteuern reduzieren und die Traktion erhöhen. Das Auto liegt satt auf der Straße, in Extremsituationen schiebt der kleine Spanier leicht über die Vorderachse. Die Lenkung fühlt sich etwas synthetisch, aber angenehm direkt an und man läuft Gefahr zum Amateur-Rennfahrer zu mutieren.
Im gewohnt gut verarbeiteten Innenraum warten gut konturierte, aufpreispflichtige Ledersportsitze, ein neues Audio- und Klimasystem mit 5-Zoll-Touchscreen sowie ein unten abgeflachtes Lederlenkrad auf den sportlich ambitionierten Fahrer.
Ein richtiger Sportwagen fährt sich logischerweise anders – kostet aber auch deutlich mehr. Der Ibiza Cupra will sozusagen der günstige Spaßmacher sein und schafft das für € 22.990,– bei umfangreicher Ausstattung mit Bravour.

Seat Cupra…
© Werk
spunQ image #2971595
© Werk
spunQ image #2971604
© Werk
spunQ image #2971598
© Werk
(Kurier) Erstellt am 30.01.2013