News
23.06.2015

Skoda Superb fährt der Tour de France voraus

Die Tschechen statten das Radrennen mit insgesamt 250 Fahrzeugen aus.

Prominenter Auftritt für den neuen Skoda Superb. Die große Limousine dient der Rennleitung der Tour de France 2015 als so genanntes "Red Car".

Insgesamt vier Superb kommen bei der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt als Red Car zum Einsatz. Die Fahrzeuge wurden gestern von Skoda an den Tour-Veranstalter, die Amaury Sport Organisation (A.S.O.), übergeben. Skoda ist seit 2004 offizieller Partner und offizieller Fahrzeugpartner der Tour de France. Insgesamt stellt der tschechische Autohersteller im Rahmen seines Engagements 250 Fahrzeuge zur Verfügung – vor allem Octavia Combi und Superb.

Während der Frankreich-Rundfahrt dient das Fahrzeug der Tour-Leitung als eine Art mobile Kommandozentrale. Von hier aus gibt Tour-Direktor Christian Prudhomme morgens das grüne Licht zum Start, organisiert die Verkehrsbewegungen rund um das Pelothon und kommuniziert permanent mit den Streckenposten. Zudem ist das Red Car das einzige Fahrzeug, das die Ziellinie der jeweiligen Etappe zusammen mit den Fahrern überqueren darf.

Christian Prudhomme schätzt seine außergewöhnliche Geräumigkeit: „Ich liebe meinen Skoda Superb. Er ist ein fantastisches Auto. Gilles Maignan, mein Fahrer, ist wie ich 1,90 Meter groß und dennoch kann ich mich bequem nach hinten setzen und sogar leicht die Beine übereinanderschlagen. Dieses Jahr werde ich das Privileg genießen, mit dieser neuen Generation fahren und die neue Komfortausrüstung nutzen zu dürfen“, so der Tour-Direktor.

Im Interieur erhält das Red Car umfangreiches technisches Equipment. Dazu zählen unter anderem vier Radiokanäle, über die Informationen empfangen und Orders gegeben werden können. Die Technik kann bequem aus dem Fond gesteuert werden, dazu wurde eigens eine große Mittelkonsole im Fond installiert. Darüber hinaus erhält der rote Superb ein Panorama-Glasdach, das sich auf Knopfdruck von hinten aus öffnen lässt. Damit kann Prudhomme bei geöffnetem Dach im Fond stehen.

Während ihres rund dreiwöchigen Einsatzes werden die Fahrzeuge etwa 2,8 Millionen Kilometer zurücklegen. Seit 2004 summiert sich die Gesamtfahrleistung der Skoda Flotte bei der Tour de France auf über 30 Millionen Kilometer.

Link