News 05.12.2011

Suzuki Swift - Mehr Platz, wenig Durst

Suzuki Swift - Mehr Platz, wenig Durst
© Werk

Weltpremiere in Ungarn. Neue Generation erstmals vor Oktober-Start gefahren.

Auch wenn's kaum jemandem auf der Straße aufgefallen ist. Bei dem, was da zu Beginn dieser Woche in Wien und Umgebung in geballter Form unterwegs war, handelte es sich um eine absolute Weltpremiere. Frisch vom Montageband in Ungarn gab die vollkommen neu entwickelte nächste Generation des Suzuki Swift ihren Einstand für eine handverlesene Expertenschar der internationalen Fachpresse.
Dass man damit keine Aufläufe am Straßenrand produzierte, liegt am Design, das sich von dem des aktuellen Swift nicht grundlegend unterscheidet. So merken nur die Spezialisten auf den ersten Blick, dass die vierte Generation des kompakten Japaners bei allen Abmessungen zugelegt hat, am deutlichsten in der Länge (+ 9 Zentimeter).

1277371392.jpg
© Werk

Das bringt einerseits mehr Platz an Bord, anderseits aber auch dank des um 5 cm längeren Radstandes ein ausgewogeneres Fahrverhalten. In dem Punkt war mehr Sportlichkeit das erklärte Ziel der Entwickler, die ein vollkommen neues Chassis auf die Räder gestellt haben.
Besonders stolz ist man bei Suzuki, dass der neue Swift zwar größer und komfortabler als der Vorgänger geworden ist, dennoch aber dank zahlreicher Maßnahmen zur Gewichtsreduzierung um 20 Kilo weniger auf die Waage bringt.

Sparprogramm

1277371370.jpg
© Werk

Da auch die beiden neuen Motoren (1,2-l-Benziner mit 94 PS,
1,3-l-Diesel mit 75 PS) verbrauchsoptimierend behandelt wurden, ergibt das eine sehenswerte Öko-Bilanz: 109 g/km statt 120 beim Diesel, 116 statt 140 beim Benziner. Lediglich zu einem Sechsgang-Getriebe hat man sich nicht durchringen können, was auf den ersten Testfahrten mit dem Diesel-Swift vor allem auf der Autobahn negativ aufgefallen ist. Im Kurvengeschlängel des Leitha-Gebirges hingegen konnten dank eines unkomplizierten, sicheren Handlings Pluspunkte gesammelt werden.
Der neue Swift startet bei uns im Oktober, eine Allrad-Version folgt 2011. Die Preise dürften weitgehend unverändert bleiben.

(Kurier) Erstellt am 05.12.2011