News
23.12.2011

Toyota Yaris: Kleinwagen. Komm!

Der Kleine von Toyota ist nicht nur äußerlich gewachsen, sondern wird auch noch dienstbarer.

Klein sein allein reicht nicht mehr. Obwohl der Yaris das mit links beherrschen würde. Nein, auch im Kleinwagen erwartet die p.t. Kundschaft heute, dass alle Arten der Vernetzung zumindest als Extra eingebaut werden können.

Aber bleiben wir zunächst beim Thema klein. Denn auch der Yaris ist gewachsen, nicht zuletzt, um den Abstand zu den ganz Kleinen im Hause Toyota (IQ und Aygo) wieder zurecht zu rücken. Mit 3,89 m bleibt der Yaris aber immer noch parkplatzfreundlich und in der Stadt ein agiler Begleiter (9,4 m Wendekreis). Die vorhandenen Meter werden ausgenützt, um Platz für die Fahrgäste zu schaffen. Tatsächlich sitzt man auch hinten durchaus gut, nur der Einstieg über die hinteren Türen ist eher schmal – wobei es aber schon wieder eine frohe Kunde ist, dass es überhaupt einen Fünftürer gibt.

Ordentlich auch das Kofferraumvolumen von mindestens 286 Liter (das ist auch ein Eck mehr als beim Vorgänger). Der Yaris arbeitet diesbezüglich mit doppeltem Boden bzw. kann der Kofferraumboden in zwei verschiedenen Höhen arretiert werden. Die höhere Stufe sorgt allerdings dafür, dass man keine wirklich ebene Ladefläche hat, wenn man die Rücksitze umklappt.

Wir sind den Yaris mit dem 1,3-l-Benziner mit 99 PS gefahren, eine bekannte Motorisierung aus dem Toyota-Konzernregal. Der kleine Benziner passt gut zum Yaris, nur wenn man es eilig haben sollte, wird man um hohe Drehzahlen nicht herumkommen, denn im unteren Drehzahlbereich gibt`s nur wenig Schmalz.

Gut verarbeitet

Innen wirkt der Yaris solide. Toyota hat die erfreuliche Kunstfertigkeit entwickelt, Plastik so anzurichten, dass es immer noch manierlich und nicht billig aussieht.

Bestimmendes Element ist der 6,1-Zoll-Schirm in der Mittelkonsole. Den braucht man auch, wenn man das optional angebotene Toyota-Touch-&-Go-System nutzen will (ab Ausstattungsniveau Active, für 450 Euro netto) und hier passiert auch die Vernetzung. Bordcomputer und Navi werden angezeigt und über Bluetooth und Handy kann man Mails verwalten oder Internet-Dienste nutzen. Zudem wird’s auch entsprechende Apps geben. Einen USB- bzw. Aux-Eingang findet man im Handschuhfach (ist aber ziemlich gut versteckt).

Der Toyota Yaris 1,33 fünftürig kostet mit Style-Ausstattung ab 17.526 Euro.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Bilder

  • Hintergrund