News 03.04.2012

Zwei Firmen mit Flugautos auf dem Markt

Zwei Firmen mit Flugautos auf dem Markt
© dapd Terrafugia

Mit dem Flugzeug zum Einkaufen, mit dem Auto retour: Eine holländische und eine amerikanische Firma wollen dies möglich machen.

Dem Traum von einem fliegenden Auto sind gleich zwei Firmen zeitgleich näher gekommen: Sowohl eine in den USA ansässige Firmaals auch ein unternehmen aus den Niederlanden vermeldeten jetzt, erfolgreich Testflüge mit ihren jeweiligen Prototypen absolviert zu haben.

Das amerikanische Modell nennt sich "Transition" und wird von einer Firma namens Terrafugia aus Massachustets hergestellt - acht Minuten habe sich das Fahrzeug in der Luft gehalten, hieß es. Die Firma will das straßentaugliche Kleinflugzeug mit einklappbaren Tragflächen bereits nächstes Jahr auf den Markt bringen. Allerdings taugt der Zweisitzer nicht dazu, einem Stau zu entgehen, da er nach Angaben des Unternehmens eine fast 800 Meter lange Startbahn benötigt. Um mit dem fliegenden Auto unterwegs sein zu können, muss der Fahrer neben dem Führerschein auch über eine Fluglizenz verfügen und mindestens 20 Stunden Flugerfahrung mitbringen. Terrafugia liegen nach eigenen Angaben bereits rund hundert Bestellungen vor. Ein Modell soll demnach rund 280.000 Dollar - umgerechnet 210.000 Euro - kosten.

Mehr Fotos vom Transition sehen Sie hier.

Flug-Dreirad

Die niederländische Variante des Flugautos trägt den Namen PAL-V - ebenso wie die entwickelnde Firma. Innerhalb der letzten zwei Wochen habe man mehrere Testflüge durchgeführt, so da Unternehmen - das patentierte Fortbewegungsmittel fliege in der Luft wie ein Tragschrauber. Auf der Strasse hingegen verhält sich das Kombinationsfahrzeug wie ein dreirädriger Sportwagen. "Da es vorhandene Straßen und Flugpisten verwendet, ist keine neue Infrastruktur erforderlich", so die Firma. Die Reichweite im Flugbetrieb liege je nach Modell und Nutzlast zwischen 350 und 500 Kilometern, Im Fahrbetrieb besitzt der PAL-V eine Reichweite von etwa 1.200 Kilometern. Sowohl auf dem Boden als auch in der Luft können Geschwindigkeiten von bis zu 180 km/h (110 Meilen/h) erreicht werden; über den Preis gab man nichts bekannt.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Bilder

(APA, KURIER) Erstellt am 03.04.2012