© Kurier/Gerhard Deutsch

Frage der Mobilität

Welche gesetzlichen Ausnahmen gelten für Rennräder?

Eine Frage der Mobilität

10/12/2020, 12:00 PM

Für den Gesetzgeber darf ein Rennrad nicht mehr als 12 kg schwer sein, muss einen „Rennlenker“ haben und einen Felgendurchmesser von mindestens 630 mm bei einer Felgenbreite von 23 mm. Im Gegensatz zu normalen Rädern muss ein Rennrad weder Beleuchtung oder Reflektoren noch eine Warneinrichtung haben. Bei Trainingsfahrten muss nicht der Radweg benützt werden und auch das Nebeneinanderfahren ist hier erlaubt.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Kommentare

Welche gesetzlichen Ausnahmen gelten für Rennräder? | motor.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat