Technik 07.12.2017

Neue Renault-Benziner aus der Allianz mit Daimler

Neue Renault-Benziner aus der Allianz mit Daimler
© Renault

Bei Renault werden zunächst Scenic und Grand Scenic mit dem neuen Motor ausgerüstet.

Es ist ein 1,3-Liter-Benziner mit Direkteinspritzung und Turboaufladung, den Renault nun vorgestellt hat. Er entstammt einer Allianz mit dem Daimler-Konzern, also Mercedes.

Das Triebwerk kommt in drei Leistungsstufen, mit 115, 140 und 160 PS. Vor allem soll es mehr Drehmoment im unteren Drehzahlbereich geben, gleichzeitig weniger weniger Verbrauch und CO2-Emmission.

Dafür hat man technisch in die Trickkiste gegriffen und unter anderem Technologie aus Nissans Hochleistungssportwagen GT-R genutzt. Der Druck der Benzineinspritzung wurde um 250 bar erhöht und die Ventile werden mittels Dual Variable Timing Camshaft gesteuert.

 

Der schwächste der drei Motoren wird mit Schaltgetriebe kombiniert, die anderen beiden sind wahlweise mit EDC-Automatik verfügbar.

Bei Renault kommen zunächst der Scenic bzw. der Grand Scenic mit dem neuen TCe, weiter Modelle werden im Laufe des Jahres 2018 folgen.

Und Mercedes? Da würde sich die nächstes Jahr startende neue A-Klasse anbieten.

(Kurier) Erstellt am 07.12.2017