Zweirad
06.11.2018

BMW-Neuheiten für 2019: S 1000 RR, R 1250 R, F 850 GS und C 400 GT

Auf der Motorradmesse EICMA in Mailand präsentieren die Münchner ihre neuen Bikes.

Die neue BMW S 1000 RR feiert auf der EICMA 2018 ihre Weltpremiere. Mit komplett neu entwickeltem Motor und Fahrwerk sowie einer um 8 PS gesteigerten Motorleistung von nun 207 PS sowie einer Gewichtsreduzierung von 208 kg auf 197  kg (mit M Paket 193,5 kg) geht der 2009 erstmals vorgestellte Supersportler in seine dritte völlig neue Generation. Dabei lag der Fokus insbesondere auch darauf, die neue RR neben der gesteigerten Performance mindestens 1 Sekunde schneller als das Vorgängermodell zu machen, noch anwenderfreundlicher zu gestalten und mit einem Höchstmaß an Beherrschbarkeit und Fahrbarkeit auszustatten, erklären die BMW-Entwickler.

Beim Motor setzt BMW auf ShiftCam Technologie. Damit kommt auch eine bei BMW Motorrädern völlig neue Technik zur Variierung der Ventilsteuerzeiten und der Ventilhübe auf der Einlassseite zum Einsatz. Auch auf der Fahrwerksseite beließen die BMW Motorrad Entwickler nichts beim Alten. Mit dem Ziel einer deutlichen Gewichtsreduzierung kommt dem Motor der neuen RR hier eine wesentlich stärkere mittragende Funktion als bisher zu. Maßgabe bei der Konstruktion des neuen Hauptrahmens war es, neben einer Verbesserung der Ergonomie die Krafteinleitung direkt in die Motorstruktur und auf kürzest möglichen Wegen zu realisieren.

Als Sonderausstattung ab Werk kann die neue RR mit der nächsten Generation des elektronischen Fahrwerks DDC ausgerüstet werden. Für die optimale Anpassung an die jeweiligen Einsatzbedingungen besitzt die neue RR bereits serienmäßig die vier Fahrmodi „Rain“, „Road“, „Dynamic“ und „Race“. Wer tiefer in die Welt von Rennstrecke und Racing eintauchen möchte, dem stehen im Rahmen der Sonderausstattung „Fahrmodi Pro“ darüber hinaus drei zusätzliche, frei programmierbare Fahrmodi (Race Pro 1-3) zur Verfügung. Hier können verschiedenste Regelfunktionen wie Traktionskontrolle DTC, ABS, Wheelie-Erkennung oder auch die passende Gaskennlinie (Drehmomentanpassung) oder Engine Brake individuell dem eigenen Fahrkönnen und Fahrstil angepasst werden.

Bereits serienmäßig verfügt die neue RR über ABS Pro sowie die Dynamische Traktionskontrolle DTC. Die DTC beinhaltet neben der Traktionskontrolle auch die serienmäßige DTC Wheelie-Funktion.

Markteinführung ist bei uns im 2. Quartal 2019. Preis: ab € 21.500,-.

F 850 GS Adventure

Im Segment der Mittelklasse der Reise- und Adventure-Enduros bietet BMW ab Anfang 2019 die F 850 GS Adventure an. Der Zweizylinder-Reihenmotor leistet 95 PS und soll dank Kurbelwelle mit 90 Grad Hubzapfenversatz und 270/450 Grad Zündabstand einen besonders kraftvollen Sound genieren. Für den "Adventure-Auftritt" sorgen unter anderem ein größerer und in zwei Stufen einstellbarer Windschild sowie Handprotektoren. Breite Enduro-Fußrasten, einstellbare Schalt- und Fußbremshebel sowie ein Motorschutzbügel und eine Edelstahl-Gepäckbrücke gehören ebenso zur Serienausstattung.

 

Die neue BMW F 850 GS Adventure kostet ab € 15.000,-.

R 1250 R

Mit einem umfassend weiterentwickelten Boxermotor kommen die neue R 1250 R, R 1250 RS und R 1250 GS Adventure. Der Hubraum wurde auf 1254 ccm vergrößert, die Leistung liegt nun bei 136 PS. Das maximale Drehmoment steigt auf 143 Nm und liegt nun bei 6250 U/min an. Laufkultur und Laufruhe – gerade im unteren Drehzahlbereich – konnten deutlich optimiert werden. Zudem erzielt das neue Triebwerk verbesserte Emissions- und Verbrauchswerte und begeistert mit einem besonders angenehmen Klangbild. Dafür kommt mit der BMW ShiftCam Technologie erstmals bei BMW Motorrad Serienmotoren eine Technik zur Variierung der Ventilsteuerzeiten und des Ventilhubs auf der Einlassseite zum Einsatz. Außerdem wurden die Einlassnockenwellen so gestaltet, dass sich eine asynchrone Öffnung der beiden Einlassventile ergibt, was zu einem verstärkten Drall des einströmenden Frischgases und damit zu einer effektiveren Verbrennung führt.

 

Weitere technische Änderungen des Triebwerks betreffen unter anderem den Antrieb der Nockenwellen, der nun über eine Zahnkette (bisher Rollenkette) erfolgt, eine Optimierung der Ölversorgung, Zweistrahl-Einspritzventile sowie eine neue Abgasanlage.

Marktstart ist Anfang 2019. Die Preise: R 1250 R ab € 16.700,-, R 1250 RS ab € 17.450,-. R 1250 GS Adventure ab € 21.450,-.

C 400 GT

Mit dem neuen BMW C 400 GT präsentiert BMW Motorrad nun die auf noch mehr Komfort und gesteigerte Tourentauglichkeit ausgelegte Gran-Turismo-Variante des Midsize-Scooters. Als Antrieb dient dem BMW C 400 GT der wirkungsgradoptimierte (wie BMW es nennt) Einzylindermotor mit 34 PS Leistung, wie er auch im BMW C 400 X zum Einsatz kommt. Die Kraftübertragung erfolgt über ein stufenloses CVT-Getriebe und eine torsionssteife Triebsatzschwinge mit innovativer Schwingenlagerung soll für geringstmögliches Vibrationsaufkommen und damit bestmöglichen Komfort sorgen. Für gesteigerte Sicherheit beim Beschleunigen – gerade auf  rutschigem Untergrund – sorgt die Automatische Stabilitätskontrolle ASC.

Marktstart ist Anfang nächsten Jahres, der Preis steht noch nicht fest.