© Land Rover

Classic
10/26/2020

Range Rover: 10 Fakten zum 50-jährigen Jubiläum

Seit 1970 gibt es den britischen Allradler, der heute als Vorreiter der Luxus-SUV gilt.

von Michael Andrusio

1. Die Ursprünge des Range Rover gehen zurück in die Mitte der 60er-Jahre. Rover-Ingenieure machten sich damals in Richtung USA auf, um zu analysieren, wie man in den USA mehr Autos verkaufen könnte. Man kam zur Erkenntnis, dass der Markt für allradgetriebene Freizeitfahrzeuge wuchs. Die Kunden wünschten sich freilich ein Fahrzeug, mit dem man ins Gelände fahren oder einen Anhänger ziehen konnte, das aber gleichzeitig auf befestigten Straßen den Komfort eines Pkw bieten sollte.

rr11my40yrloc20041001.jpg

2. Die Arbeiten am „100-Zoll-Station-Wagon“ begannen im Jahr 1966. Vater des Projekts war Charles Spencer King. „ Das Ziel war, im Gelände in gleicher Weise zu überzeugen wie beim Fahrverhalten auf der Straße. Ich dachte damals, es müsste doch möglich sein, einem Land Rover deutlich mehr Komfort abzugewinnen, ohne seine enormen Möglichkeiten abseits der Straßen zu beeinträchtigen. Dann kam noch der V8-Motor hinzu, den Rover damals bei General Motors einkaufte. Alle diese Ideen und Elemente fügten wir zusammen – und dann konnte uns niemand mehr aufhalten“, so King über die Anfänge. „Er war als Premium-Freizeitfahrzeug konzipiert, aber noch nicht als Luxusmodell“, erinnert sich der frühere Projektingenieur Geoff Miller.

rrrrheritageclassicprototype06091208.jpg

3. In Solihull wurden lediglich zehn Prototypen vom Range Rover hergestellt. Sie wurden mit dem Schriftzug „Velar“ versehen (wobei damals wohl noch keiner daran dachte, dass es 2017 ein eigenes Range Rover Modell mit der Bezeichnung Velar geben wird). Während der Erprobung durchquerten auch zwei Fahrzeuge die Sahara.

4. Der Name Range Rover geht auf Designer Tony Poole zurück, nachdem Vorschläge wie Panther oder Leopard verworfen wurden. In der ersten Information für die Presse wurde das Auto noch als Range Rover Station Wagon bezeichnet, wobei auf den Zusatz Station Wagon bald wieder verzichtet wurde.

5. Der Range Rover wurde am 17.Juni 1970 in Cornwall inklusive Offroad-Testfahrten in einem Zinnbergwerk der Fachpresse vorgestellt und kam auch noch im selben Jahr auf den Markt.

6. Als erstes Auto überwindet 1972 ein Range Rover im Rahmen einer britischen Armee-Expedition, die von Alaska bis nach Feuerland führte, das sogenannte Darien-Hindernis (ein unzugängliches Sumpfland zwischen Panama und Kolumbien). Für diesen rund 400 km langen Streckenteil allein benötigte die Expedition 99 Tage.

11rrtransamericaexpeditiondariengap1972.jpg

7. 1979 war ein Range Rover das schnellste Auto bei der erstmals ausgetragenen Rallye Paris-Dakar.

8. Der Range Rover kam ursprünglich als Zweitürer auf den Markt. Ein viertüriger Prototyp war zwar bereits 1971 fertig, dennoch dauerte es bis 1981, bis ein viertüriges Modell in Solihull produziert wurde. 1980 hatte bereits das Schweizer Unternehmen Monteverdi einen viertürigen Range Rover gebaut und auch verkauft.

9. Der Vater des Range Rover, Charles Spencer King, sah die Verwendung des Fahrzeugs als Alternative zu Luxuslimousinen später kritisch. In einem Interview nannte er es „bescheuert“, mit Autos wie dem Range Rover in der Stadt herum zu fahren und damit die Kinder zur Schule zu bringen. Er starb 2010 im Alter von 85 Jahren.

rr11my40yrloc01031001.jpg

10. 1994 kam die zweite Generation des Range Rover (P38a). Die erste Generation wurde noch bis 1996 als Classic gebaut, nach 317.615 produzierten Autos war dann Schluss. Seit 2012 ist die aktuelle (vierte) Generation auf dem Markt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.