Land Rover Discovery Sport 2015

© Werk

Vorstellung
09/03/2014

Das ist der neue Land Rover Discovery Sport

Die Briten erweitern ihre Modellfamilie um eine Sport-Version des Discovery.

Land Rover bezeichnet den neuen Discovery Sport als den „vielseitigsten Premium-Kompakt-SUV” der Welt. Mit einer Länge von 4,59m bleibt der Sport tatsächlich durchaus kompakt (und ist 80mm länger als der Range Rover Evoque) – gleichzeitig wird man aber die Möglichkeit haben, das SUV auch als Siebensitzer, also in einer 5+2 Konfiguration zu ordern.

Stolz sind die Techniker aber ebenso auf die neu entwickelte Mehrlenker-Hinterachse oder den Fußgängerairbag. Zu den Highlights im neuen Land Rover Discovery Sport zählt außerdem die von Land Rover entwickelte „InControl“-Technologie, die Pilot und Passagieren beste Verbindungen sichert. Die in Zusammenarbeit mit Bosch SoftTec entwickelte „InControl Apps“-Lösung verbindet geeignete Apps des Smartphones mit dem Fahrzeug – die Apps können dann über den neuen Acht-Zoll-Touchscreen einfach und intuitiv bedient werden.

LR_DS_Spaceport_location_04.jpg

LR_DS_Statics_01.jpg

LR_DS_Spaceport_location_03.jpg

LR_DS_Statics_02.jpg

LR_DS_Statics_03.jpg

LR_DS_Iceland_Location_03.jpg

LR_DS_Iceland_Location_05.jpg

LR_DS_Iceland_Location_10.jpg

LR_DS_Interior_07.jpg

LR_DS_Interior_09.jpg

LR_DS_Interior_04.jpg

LR_DS_Interior_11.jpg

LR_DS_Interior_10.jpg

LR_DS_Spaceport_location_01.jpg

Wahlweise ist der Discovery Sport mit Frontantrieb, permanentem Allrad oder so genanntem Active Driveline System (letzteres wechselt automatisch zwischen vier und zwei angetriebenen Rädern für bessere Effizienz) zu haben. Darüber hinaus kann der Pilot auf die Fähigkeiten von „Terrain Response“ bauen, der in allen Allradversionen des Discovery Sport integrierten Steuerung aller wichtigen Fahrzeugsysteme. „Terrain Response“ verfügt in der neuen Baureihe über bis zu fünf Fahrprogramme: „Normal“, „Gras/Schotter/Schnee“, „Schlamm“ und „Sand“ sowie der optionale „Dynamic“-Modus, der vor allem im Straßenbetrieb Vorteile bringt.

Off-Road

Die maximale Wattiefe beträgt übrigens 600 mm (die Bodenfreiheit 212 mm, der Böschungswinkel vorn und hinten 25 bzw. 31 Grad und der Rampenwinkel 21 Grad). Zum entspannten Erlebnis (so Land Rover) werden Durchquerungen dank „Wade Sensing“: Sensoren in den Außenspiegeln messen die Wassertiefe, eine Anzeige auf dem Acht-Zoll-Touchscreen und ein Warnton informieren den Piloten über den aktuellen Stand. Darüber hinaus prognostiziert „Wade Sensing“, bis zu welcher Tiefe eine gefahrlose Durchfahrt möglich ist.

Motoren

Land Rover bietet den Discovery Sport mit einem 2,0-Benzindirekteinspritzer (240 PS) und einem 2,2-l-Diesel (150 bzw. 190 PS) an. Ein besonders wirtschaftlicher ED4-Motor folgt im Laufe des nächsten Jahres. Die Motoren können entweder mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 9-Gang-Automatik kombiniert werden.

Preis

Das Auto ist ab Februar 2015 in Österreich zu haben, der Einstiegspreis liegt bei € 33.400,-.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.