hyundai_bayon_studio_muenchen_nov_vp_35.jpg

© Hyundai

News
03/02/2021

Das nächste coole SUV von Hyundai: Das ist der neue Bayon

Bei uns wird der neue Hyundai ab Frühsommer für unter 20.000 Euro zu haben sein

von Michael Andrusio

Der Name leitet sich von einer Stadt im Südwesten Frankreichs ab: Bayonne. Neben dem bekannten Biarritz gelegen ist Bayonne Ziel für sportliche Menschen, die sich für Aktivitäten wie Segeln und Wandern begeistern, sagt man bei Hyundai und kriegt so elegant die Kurve zum Bayon, der ein Lifestyle-SUV sein soll.

Hyundai betont, dass der Bayon für den europäischen Markt konzipiert wurde und es ist der kompakteste SUV, den die Koreaner derzeit im Programm haben.

Vieles erinnert an den neuen i20. Beginnend vom Design (vor allem das des Hecks) bis zur umfangreichen Ausstattung mit Assistenzsystemen.

Stichwort kompakt. Der Bayon kommt auf eine Länge von 4.180 mm, ist 1,775 mm breit und 1.490 mm hoch. Dank einem Radstand von 2.580 mm soll es trotz der kompakten Außenabmessungen genügend Platz im Inneren geben (vorne haben Passagiere 1.072 Millimeter Beinfreiheit, hinten 882 Millimeter).

Der Kofferraum schluckt mindestens 411 Liter und die Kofferraumabdeckung kann auch aufrecht hinter den Rücksitzen verstaut werden.

Welche Motoren wird es für den Bayon geben? Der Kunde hat die Wahl zwischen vier Benzinmotoren (davon arbeiten zwei mit 48-Volt-Hybrid-Technologie). Basismotor ist ein 1,2-l mit 84 PS. Darüber gibt es einen 1,0-l-T-GDi-Dreizylinder, der sowohl mit als auch ohne Mild-Hybrid angeboten wird. Leistung: 100 PS. Dazu kommt noch ein 1,0-T-GDi mit 120 PS (den kommt von Haus aus als Mild Hybrid). Je nach Motorisierung werden 5-Gang-Schaltgetriebe, 6-Gang-Schaltgetriebe, 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe oder intelligentes Sechsgang-Schaltgetriebe mit elektronisch geregelter Kupplung dazu kombiniert.

Außerdem bekommt der Bayon die Zwischengas-Funktion Rev Matching. Das System passt beim Herunterschalten mit Zwischengas automatisch das Drehzahlniveau des Motors an die Geschwindigkeit der Getriebeeingangswelle an und ermöglicht so schnellere Gangwechsel. Es ist ist für den 1.0 T-GDi mit 48-Volt-Technologie in Verbindung mit dem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe (7DCT) für alle Fahrmodi verfügbar und für den 1.0 T-GDi mit 48-Volt-Technologie in Verbindung mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe (6iMT) im Sport-Modus.

Auch die Gestaltung des Interieurs erinnert an den neuen i20.  Fahr- und Infotainment-Funktionen sind über das digitale Cockpit mit 10,25-Zoll-Display und je nach Ausstattung über einen 8-Zoll-Farb-Touchscreen oder das 10,25-Zoll-Navigationssystem abruf- oder bedienbar.

Dazu gibt es Smartphone-Integration via Apple Car Play bzw. Android Auto und eine praktische Ladeschale fürs induktive Laden hat der Bayon auch. So wie der i20 bekommt auch der Bayon eine ganze Armada an Sicherheitsfunktionen mit auf den Weg, die unter dem Begriff SmartSense zusammengefasst sind.

Zu den Händlern kommt der Hyundai Bayon bei uns im Frühsommer, die Preise beginnen bei 17.990 €.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.