FILES-US-AUTOMOBILE-TESLA

© APA/AFP/BRENDAN SMIALOWSKI / BRENDAN SMIALOWSKI

News
11/02/2021

Löst Elon Musk das Welthungerproblem?

Elon Musk könnte Millionen vor der Hungersnot retten, sagt David Beasley von der UN. Musk zeigt sich gesprächsbereit. Unter einer Bedingung

von Andrea Hlinka

Auf einen Blick:

  • Elon Musk könnte mit einem Bruchteil seines Vermögens 42 Millionen Menschen vor der Hungersnot retten, sagt der Direktor des UN World Food Programs (WFP)
  • Musk reagierte via Twitter: Er sei dazu bereit zu spenden. Doch er stellte eine Bedingung

An dem Tag, an dem bekannt wurde, dass der US-Autovermieter Hertz 100.000 Tesla bestellen wird, schoss der Aktienkurs von Tesla in die Höhe. Obwohl, so gab Elon Musk kürzlich bekannt, noch kein Vertrag unterzeichnet wurde. Durch den Kursanstieg wurde auch Elon Musks Vermögen auf ein Rekordhoch katapultiert: es stieg innerhalb eines Tages um 36 Milliarden Dollar. Mit 300 Milliarden Dollar ist Musk damit der mit großem Abstand reichste Mensch des Planeten.

Der Exekutivdirektor des UN-Welternährungsprogramms David Beasley nahm das zum Anlass, um in einem CNN-Interview darauf hinzuweisen, dass ein Bruchteil von Elon Musks Vermögen reichen würde, um 42 Millionen Menschen vor der Hungersnot zu retten. Sechs Milliarden Dollar wären dafür laut Beasley nötig. 

Musk reagiert

Und Musk? Der reagierte promp mit einem Vorschlag: Wenn man ihm beweisen könne, wie sein Geld das Welthungersproblem lösen könne, sei er bereit, Aktien zu verkaufen und sechs Milliarden zu spenden.

Und Beasly? Der antwortete: "Anstelle von Tweets - lassen Sie es sich von mir zeigen. Wir können einander überall treffen - auf der Erde oder im Weltraum - ich schlage vor, dort, wo Sie sehen können, wie die Menschen, die Prozesse und die Technologien des WFP arbeiten. Ich bringe die Pläne und die offenen Bücher."

Musks Replik ist noch offen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.