News
30.08.2016

Skoda Kodiaq: So sieht er innen aus

Weltpremiere am 1. September, auf den Markt kommt der Kodiaq im März 2017.

Nach und nach enthüllt Skoda Details zum kommenden großen SUV, dem Kodiaq. Nun veröffentlicht man erste Bilder vom Interieur, das bei unseren ersten Testfahrten noch abgedeckt war.

Wenig überraschend entspricht das Design dem nüchternen und klaren Skoda-Look. Das Cockpit ist in zwei symetrische Zonen für Fahrer und Beifahrer unterteilt. Optionen wie z.B. das beheizbare Lenkrad sind als Extra im Angebot. Dazu kommen rund 30 ,Simply Clever’-Lösungen, wie der Türkantenschutz, die elektrische Kindersicherung oder aber Schlaf-Kopfstützen.

Das große Display des zentralen Bordmonitors ist in edlem Glas-Design gehalten. Die Bedienung ist „Simply Clever“: Sie erfolgt logisch und intuitiv, sagt Skoda.

Die Entwickler haben aus den Außenabmessungen von 4,70 Meter Länge und 1,88 Meter Breite ein Maximum an Innenraum herausgeholt. Erstmalig in einem Skoda sind auch sieben Sitzen verfügbar. Durch längs- und neigungsverstellbare Sitze kann variabel auf die unterschiedlichsten Sitz- und Ladungsanforderungen reagiert werden.

Mit 720 bis 2.065 Liter Volumen (bei umgeklappter Rücksitzbank) bietet der Skoda Kodiaq als Fünfsitzer den größten Kofferraum seiner Klasse. Offiziell präsentiert wird das neue SUV aus dem Hause Skoda am 1.September in Berlin.

Erste Ausfahrt mit dem neuen Skoda Kodiaq

1/7

ŠKODA_KODIAQ_Covered_Drive_03.jpg

kodiak3.jpg

kodiak1.jpg

Skodiak4.jpg

ŠKODA_KODIAQ_Covered_Drive_08.jpg

ŠKODA_KODIAQ_Covered_Drive_06.jpg

ŠKODA_KODIAQ_Covered_Drive_13.jpg