© Skoda

News
09/04/2019

Skoda macht den Scala zum Monte Carlo

Markteinführung des Scala Monte Carlo ist gegen Ende des Jahres.

Die Modellbezeichnung Monte Carlo hat bei Skoda schon Tradition. Bereits der Fabia wurde zum Monte Carlo, wenn es sich um eine sportlich angehauchte Ausstattungslinie ging.

Nun kommt auch der neue Scala als Monte Carlo. Die entsprechende Ausstattungslinie zeichnet sich vor allem durch schwarz lackierte Elemente aus. Der Rahmen des Grills zwischen den Voll-LED-Scheinwerfern ist in hochglänzendem Schwarz ausgeführt, auch Teile der überarbeiteten Frontschürze sind in Schwarz gehalten. Der Skoda-Schriftzug, den der Scala als erstes Skoda-Serienmodell für den europäischen Markt anstelle des Skoda-Logos mittig auf der Heckklappe trägt, ist beim Monte Carlo ebenfalls schwarz. Die Seitenansicht prägen schwarze 17-Zoll- oder optional 18-Zoll-Leichtmetallräder im speziellen Monte Carlo-Design sowie schwarze Außenspiegelkappen und Seitenschweller.

Zudem setzen die Skoda-Designer auf einen schwarzen Dachspoiler, einen schwarzen Heckdiffusor und schwarze Modellschriftzüge. Der Monte Carlo kommt außerdem mit getönten Seitenscheiben und Panoramadach.

Die Sportsitze mit integrierten Kopfstützen sind höhenverstellbar und tragen spezielle Monte Carlo-Bezüge, auch die Dekorleisten und die Instrumenteneinheit verfügen über ein eigenes Design. Das Multifunktions-Sportlenkrad ist mit perforiertem Leder bezogen, das ebenso wie das Leder an Schaltknauf und Handbremshebel rote Ziernähte trägt. Auch die LED-Ambientebeleuchtung erstrahlt in Rot und illuminiert die Mittelkonsole, den Fußraum, die Ablagefächer in den Türen und die Türgriffe. Die Lüftungsdüsen in der Instrumententafel glänzen in Chromoptik, außerdem sind LED-Leseleuchten an Bord. Pedalkappen im Aluminiumdesign, spezielle Fußmatten, SCALA-Schriftzüge auf den Einstiegsleisten und ein schwarzer Dachhimmel komplettieren das Monte Carlo-Ambiente im Interieur.

Der Monte Carlo ist mit allen Motorisierungen der Scala-Baureihe kombinierbar. Markteinführung ist ab dem vierten Quartal, die Preise stehen noch nicht fest.