mirai-front-366125.jpg

© Toyota

News
10/11/2019

Toyota Mirai: Wasserstoffauto in zweiter Generation

Toyota zeigt Bilder vom neuen Mirai, der deutlich dynamischer gestaltet wurde.

Von der 2014 präsentierten ersten Generation des Mirai wurden 10.000 Fahrzeuge verkauft. Gleichzeitig bemüht sich Toyota seither um einen Ausbau der Infrastruktur für Fahrzeuge mit Brennstoffzelle.

Nun zeigt man anlässlich der Autoshow in Tokio die zweite Generation des mit Wasserstoff betriebenen Mirai. Und schon die Optik macht deutlich, dass dies ein ganz neues Auto ist. Die dynamische, fast coupehafte Linienführung kennt man sonst eher von Toyotas Nobelmarke Lexus.

mirai-rear-966364.jpg

Im Vergleich zum Vorgängermodell hat man nicht nur die Optik geschärft, sondern auch die Reichweite vergrößert. Toyota verspricht diesbezüglich rund 30 Prozent mehr, was in etwa 650 Kilometer ausmachen würde. Möglich wird das dank größerer Wasserstofftanks zum einen und einer verbesserten Brennstoffzelle, die auch für mehr Fahrdynamik sorgen soll,  zum anderen.

Der Raum in Inneren wurde vergrößert und so kann der neue Mirai künftig fünf Personen befördern (statt wie bisher vier). Neu im Cockpit ist ein 12,3-Zoll großes, zentral angeordnetes Display.

interior-177869.jpg

Technisch basiert der Mirai auf der neuen Heckantriebs-Plattform von Toyota. Sie sorgt für eine verbesserte Steifigkeit, sowie einen tieferen Schwerpunkt. Mehr zur Technik werden wir anlässlich der Präsentation des Autos auf der Autoshow in Tokio erfahren.

Der neue Mirai kommt 2020 in Japan, Nordamerika und Europa auf den Markt. In Österreich wird er ab 2021 im Toyota-Sortiment sein.