polestar_2_my24_2.jpg

© Polestar

News

Update und Heckantrieb für den Polestar 2

Neue Motore, verfeinertes Fahrverhalten, schnelleres Aufladen und größere Reichweite

von Michael Andrusio

01/24/2023, 01:06 PM

"Dies ist der bisher beste Polestar 2 und dank des aktualisierten Frontdesigns mit der neuen SmartZone auch der Bestaussehende", sagt Polestar CEO Thomas Ingenlath über das  Elektroauto.

Seit 2019 gibt es nach dem Polestar 1 auch den Polestar 2, der rein elektrisch unterwegs ist. . Das Fahrzeug ist in 27 Märkten weltweit erhältlich und hat Ende 2022 die Marke von 100.000 produzierten Einheiten überschritten.

Jetzt gibt es für das Modelljahr 2024 ein Update. Was bringt das mit sich?

polestar_2_my24_9.jpg
ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Antriebe

Die Single Motor Varianten sind jetzt heckgetrieben und werden von einem neu entwickelten Permanentmagnetmotor und einem Siliziumkarbid-Inverter angetrieben. Der neue Motor hat eine Leistung von bis zu 220 kW (statt bisher 170 kW). Die Zeit für den Sprint von 0 auf 100 km/h wird damit um 1,2 Sekunden auf 6,2 Sekunden gesenkt.

Bei den Dual Motor Varianten hat man den Antriebsstrang neu ausbalanciert - dabei ist der neue Heckmotor die primäre Antriebsquelle und wird an der Vorderachse von einem neuen Asynchronmotor unterstützt. Die Leistung steigt hier von 300 kW auf 310 kW. Zur Unterstützung der Effizienzsteigerung kann der Frontmotor nun komplett abgeschaltet werden, wenn er nicht benötigt wird.

polestar_2_my24_7.jpg

„Der Wechsel von Front- zu Heckantrieb bei den Single Motor Varianten und die Neukalibrierung des Drehmomentverhältnisses bei der Dual Motor Variante für ein verbessertes Heckantriebsgefühl heben das Fahrerlebnis des Polestar 2 auf ein ganz neues Level", sagt Joakim Rydholm, Head of Chassis Development bei Polestar.

Alle Polestar 2 Varianten sind mit verbesserten Lithium-Ionen-Batterien ausgestattet. Die Long Range Varianten verfügen jetzt über 82 kWh-Batterien von CATL mit 27 Modulen. Die Batterie für die Standard Range Varianten hat weiterhin eine Kapazität von 69 kWh mit 24 Modulen und wird nun von LG Chem geliefert. Die aktualisierten Batterien profitieren von einer neu gestalteten Batterietrenneinheit, verbesserten Stromschienen und einer verbesserten Zellchemie, die schnellere Laderaten von bis zu 205 kW Gleichstrom für die Long Range Batterien und 135 kW für die Standard Range Batterie ermöglichen.

Die Versionen mit Lang Range Dual Motor kommen nunmehr auf eine Reichweite von 592 km, die mit Standard Range Single Motor von bis zu 518 km und die Long Range Single Motor Varianten auf bis zu 635 km.

polestar_2_my24_5.jpg

Analog zum Polestar 3 bekommt auch der Polestar 2 die Frontpartie mit sogenannter SmartZone. Sie beherbergt einige der wichtigsten aktiven Sicherheitsfunktionen des Fahrzeugs, darunter die Frontkamera und das Mid-Range Radar.

Zur Serienausstattung gehören nunmehr Fahrerassistenzsysteme wie das Blind Spot Information System (BLIS) mit Lenkunterstützung, Cross Traffic Alert mit Bremsunterstützung und Rear Collision Warning and Mitigation sowie die 360-GradSurround-View-Kamera und die automatisch abblendenden Außenspiegel. Auch das kabellose Laden für Smartphones ist jetzt serienmäßig an Bord.

Preise

Ausgeliefert werden die ersten Autos ab dem dritten Quartal 2023. Die Preise beginnen bei 48.790 Euro für den Polestar 2 Standard Range Single Motor und gehen bis 63.490 Euro (wobei Polestar hier den Herstelleranteil der E-Mobilitätsförderung in Höhe von 2.400 Euro brutto schon einrechnet).

Kommentare

Update und Heckantrieb für den Polestar 2 | motor.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat