© Carstar AG

Classic
01/25/2022

Kimi Räikkönen verkauft seinen Ferrari-Supersportwagen

Der seltene F12tdf aus prominentem Vorbesitz hat freilich einen stolzen Preis.

Sebastian Vettel hat Autos aus seiner Sammlung verkauft, Lewis Hamilton seinen Pagani und nun trennt sich auch Kimi Räikkönen von einem seiner Autos. Der Formel-1-Weltmeister von 2007 hatte nach der vergangenen Saison seine Karriere beendet.

Den Weltmeistertitel holte er seinerzeit für Ferrari und es ist auch ein Ferrari aus dem Besitz Räikkönens, den der Autohändler Carstar AG in der Schweiz nun zum Verkauf anbietet. Es ist ein roter F12tdf - ein Derivat des 12-Zylinder F12 - den Ferrari 2015 herausgebracht hatte. "tdf" steht für Tour de France und das Auto sollte eine Hommage an das legendäre Langstreckenrennen der 50er und 60er Jahre sein. Der V12-Zylinder leistet 780 PS und im Vergleich zum Standard-Modell wurde das Gewicht reduziert, die Aerodynamik verbessert und im tdf kam bei Ferrari auch erstmals das virtual shortwheelbase System mit mitlenkender Hinterachse zum Einsatz.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Vom F12tdf wurden nur 799 Stück produziert und der Preis war schon damals schwindelerregend.

Räikkönens Auto wurde im Juni 2016 zum Verkehr zugelassen und hat einen Kilometerstand von 1.900 km. An den prominenten Vorbesitzer erinnern unter anderem die Stickereien in den Kopfstützen im Räikkönen-Stil und die Startnummer 7 auf dem Dach des Autos.

Die Firma Carstar AG wurde 2006 von Räikkönen selbst und Jerry Casciato gegründet. Der Finne kreierte den Namen des Unternehmen und bis 2011 war er Präsident der Carstar AG.

F12 tdfs werden derzeit zu Preisen von 900.000 bis 1 Million Euro gehandelt. Bei diesem Modell kommt freilich der prominente Vorbesitz dazu. Carstar ruft für den F12tdf einen Preis von 2,5 Millionen Schweizer Franken - entspricht rund 2,4 Millionen Euro - aus.

Info: Carstar AG

Kommentare