News 09.04.2015

Der neue Opel Corsa im Test

Der neue Opel Corsa im Test
© Werk

Weiterentwicklung eines bewährten Konzepts mit neuem 1,0-Turbo-Benziner.

Für Experimente gibt’s in diesem Segment weder Bedarf, noch bietet sich nennenswerter Spielraum. Und so ist die fünfte Generation des auf knapp über 4 Meter gewachsenen Kleinwagens eher eine konsequent weiterentwickelte Evo-Version als eine echte Neuentwicklung.

Der Corsa, von dem seit der Lancierung im Jahr 1982 rund 12,5 Millionen Stück von den Montagebändern liefen, baut also auf der Plattform des Vorgängers auf und orientiert sich am Design an den Erfolgsmodellen Adam, Mokka und und Meriva. Schon okay so, schließlich und endlich verdankt Opel in erster Linie diesen Modellen das beste Verkaufsergebnis seit 2011.

Der Corsa muss Opel auf Sanierungskurs halten – eine Aufgabe, die dem kompakten Fünftürer nicht allzu schwer fallen wird. Dabei kann die stilistische Verwandtschaft zum kleineren Adam nicht schaden: Große Kühleröffnung, scharf konturierte Scheinwerfer und weit nach außen gesetzte Nebelscheinwerfer betonen vorteilhaft die Fahrzeugfront und lassen das Auto jetzt breiter und stämmiger, anders gesagt, viel erwachsener wirken als den Vorgänger.

Neuentwicklung

Möglicherweise interessieren Corsa-Käufer technische Details nur am Rande. Das wäre schade, präsentiert doch Opel auch gleich eine frische Dreizylinder-Turbobenziner-Generation, die neue Benchmarks setzt und nach und nach auch Eingang in Astra und Mokka finden wird.

Der aufgeladene Benzin-Direkteinspritzer ist ein technischer Leckerbissen, besteht komplett aus Aluminium und entwickelt aus einem Liter Hubraum (je nach Variante) 90 oder 115 PS. Opel demonstriert mit dem kleinen Dreizylinder eindrucksvoll, dass die deutsche General-Motors-Dependance eine Menge Ahnung davon hat, wie moderne Downsizing-Triebwerke heute auszuschauen haben: Variable Ventilsteuerung, in den Zylinderkopf integrierter Auspuffkrümmer und wassergekühlter Turbolader beweisen technische Brillanz. Mit viel Aufwand haben die Opel-Entwicklungsingenieure einen kultivierten, extrem leisen und dank Ausgleichswelle auch laufruhigen Motor geschaffen, der es auch mit hubraumgrößeren Vierzylindern locker aufnehmen kann.

Satter Durchzug

Bei höheren Drehzahlen behält der Dreizylinder die Contenance und nervt die Insassen nicht mit unangenehmen Dröhnfrequenzen – sonst oft akustisches Erkennungsmerkmal von Motoren dieser Bauart – sondern agiert mit unaufdringlichem, niederfrequentem Brummen. Drehfreude, Durchzug, Sound und Leistungsentwicklung – kräftige 170 Nm stehen bereits ab 1800 Umdrehungen bereit – machen den neuen Direkteinspritzer zu einem der besten Aggregate, die derzeit auf dem Markt zu haben sind.

Gar keine Schwächen? Doch, der Corsa hat auch die: Eingeschränktes Platzangebot hinten, enger Kofferraumausschnitt und die hohe Ladekante verdienen zu Recht Kritik.

Positiv dagegen: solide Verarbeitung, präzise Schaltung, ordentlicher Federungskomfort und sicheres Fahrverhalten.

1 / 18
© Werk

54_A292875.jpg

© Werk

06_A292906.jpg

© Werk

17_A289641.jpg

© Werk

61_A289642.jpg

© Werk

10_A289625.jpg

© Werk

64_A292122.jpg

© Werk

65_A292853.jpg

© Werk

67_A292881.jpg

© Werk

A292866.jpg

© Werk

A289637_Instrument Panel.jpg

© Werk

A292894.jpg

© Werk

A292887_City Mode and heated steering wheel.jpg

© Werk

A292888_IntelliLink.jpg

© Werk

A292892_IntelliLink.jpg

© Werk

A292123_BringGo Navigation App.jpg

© Werk

A292871.jpg

© Werk

02_A292850.jpg

© Werk

07_A289621.jpg

1 / 9
© Werk

Opel-Corsa-OPC-292969.jpg

© Werk

Opel-Corsa-OPC-292964.jpg

© Werk

Opel-Corsa-OPC-292968.jpg

© Werk

Opel-Corsa-OPC-292967.jpg

© Werk

Opel-Corsa-OPC-292972.jpg

© Werk

Opel-Corsa-OPC-292962.jpg

© Werk

Opel-Corsa-OPC-292973.jpg

© Werk

Opel-Corsa-OPC-292974.jpg

© Werk

Opel-Corsa-OPC-292963.jpg

Antrieb: 3 Zylinder, Benzin, Direkteinspritzer, 2 oben liegende Nockenwellen, 4 Ventile/Zylinder, Alu-Zylinderkopf, Turbolader, Ladeluftkühler; Frontantrieb, 6-Gang-Getriebe;

Hubraum: 999 cm³

PS/kW: 115 PS/85 kW maximales Drehmoment: 170 Nm bei1800 U/min

Spitze 195 km/h, 0–100 in 10,4 Sekunden; Euro 6.

Fahrwerk: Selbst tragende Karosserie, vorderer Hilfsrahmen, vorn McPherson-Federbeine, Dreieckquerlenker, Stabilisator, hinten Verbundlenkerachse, vorn/hinten Schraubenfedern, Teleskopstoßdämpfer, Scheibenbremsen (vorn innen belüftet), Zahnstangenlenkung mit elektrischer Servounterstützung, ABS, Bremsassistent, elektronisches Stabilitätsprogramm ( ESP), Berganfahrhilfe.

Maße (L x B x H): 4021 x 1746 x 1481 mm Wendekreis: 10,5 m Radstand: 2510 mm Kofferraum: 285–1120 l Gewicht: 1243 kg Gesamtgewicht: 1680 kg Tankinhalt: 45 l

Normverbr.: 5,0 l/100 km117 g/km CO²

Testverbr.: 6,9 l/100 km

Preis: 19.190 €

Preis Testwagen: 23.655 €

Motorbezogene Versicherungssteuer: 453,84 €

spunQ image #123787450
© Werk
(Kurier) Erstellt am 09.04.2015