© Werk

Autosalon Genf
02/23/2015

Magna zeigt in Genf einen Hybrid-Sportflitzer

Auf dem Stand von Magna Steyr ist auf dem Genfer Autosalon heuer der Sportwagen der Zukunft zu sehen.

Als „Sportwagen der Zukunft” bezeichnet Magna den Mila Plus. Der Plus ist das jüngste Mitglied der Conceptcar-Familie Mila aus dem Hause Magna. Ausgelegt ist der Plus als Plug-in-Hybrid-Fahrzeug (heißt, man kann die Batterie an einer Steckdose laden). Für den Antrieb kombiniert Magna hier einen Dreizylinder-Benziner mit zwei E-Motoren.

Zudem sollte der Mila leicht werden: Magna gibt diesbezüglich ein Gewicht von 1520 kg an. Und was noch vorab verraten wird, ist die elektrisch erreichbare Reichweite, die soll rund 70 km betragen. Die CO2-Emission geben die Konstrukteure mit 32 g/km an.

Das Auto soll jedenfalls umweltfreundlich sein und gleichzeitig jede Menge Fahrspaß bieten. Näheres zum Mila Plus wird Magna dann Anfang März anlässlich des Genfer Salons verraten.