© Porsche

News
11/24/2020

Porsche Taycan: Marathondrift ins Guinness Buch der Rekorde

Der Porsche stellte eine neuen Rekord für den längsten Drift mit einem Elektrofahrzeug auf.

41,171 Kilometer - das ist die Distanz, die Porsche-Instrukteur Dennis Retera mit einem Taycan driftenderweise zurückgelegt hat. Das waren insgesamt 210 Runden auf der Kreisbahn des Porsche Experience Center (PEC) Hockenheimring - ohne dass die Vorderräder auch nur einmal in Richtung Kurvenverlauf zeigten.

Damit sicherte sich Retera den Weltrekord für den längsten kontinuierlichen Drift in einem Elektroauto. Die Übung dauerte 55 Minuten und Retera fuhr dabei nicht die Allradversion des Raycan, sondern die Heckantriebsvariante, die derzeit nur in China angeboten wird.

„Wenn die Fahrstabilitätsprogramme abgeschaltet sind, fällt ein Powerslide mit dem Elektro-Porsche ausgesprochen leicht, insbesondere natürlich mit dieser, ausschließlich über die Hinterräder angetriebenen Modellvariante“, sagt Dennis Retera. „Genügend Leistung ist jederzeit vorhanden. Der tiefe Schwerpunkt und der lange Radstand sorgen für Stabilität. Die präzise Auslegung von Fahrwerk und Lenkung erlaubt auch in der Seitwärtsbewegung jederzeit eine souveräne Kontrolle.“ Der gebürtige Niederländer ist Chef-Instrukteur im Porsche Experience Center Hockenheimring, war früher im Kart- und Formelsport aktiv und fährt Langstreckenrennen.

Die Fahrt fand unter Aufsicht von Guinness World Records auf der bewässerten Fahrdynamik-Fläche des PEC statt. Als offizielle Rekordrichterin der Guinness World Records-Organisation war Joanne Brent vor Ort. Brent überwacht seit über fünf Jahren Rekordversuche aller Art für Guinness World Records™: „Wir hatten schon einige Driftrekorde, aber mit einem Elektro-Sportwagen ist das auch für uns etwas ganz Besonderes."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.