200227_ar_giulia-and-stelvio-quadrifoglio-my2020_24.jpg

© Alfa Romeo

News
05/09/2020

Alfa Romeo: Update für die Quadrifoglios und herrliche Lackierungen für den GTA

Die sportlichen Varianten von Giulia und Stelvio werden aufgewertet - und ein spannendes Kapitel ist bei Alfa nun überhaupt jenes der Farben.

von Michael Andrusio

Beginnen wir mit den Updates für Giulia QV und Stelvio QV. Die Quadrifolgio-Varianten der Limousine bzw. ihres SUV-Verwandten sind, neben den neuen GTA und GTAm-Varianten der Giulia, die erklärten Topmodelle der Baureihe. Beide haben einen V6-Biturbo mit 510 PS unter der Haube, dementsprechend erachtete es Alfa Romeo als nicht notwendig hier nachzubessern.

Was hat sich optisch getan? Die 2020er Varianten von Giulia QV und Stelvio QV sind vor allem an den neu gestalteten LED-Rücklichtern mit abgedunkelten Gläsern sowie am dunkel glänzenden Finish von V-Kühlergrill und Außenspiegel zu erkennen. Der Stelvio Quadrifoglio ist darüberhinaus optional mit neu gestalteten Leichtmetallfelgen im 21-Zoll-Format zu haben.

Infotainment

Weitaus mehr getan hat sich bei der Bedienung So gibts ein neues Infotainmentsystem, das über einen Touchscreen mit 8,8 Zoll (22,3 Zentimeter) Bildschirmdiagonale gesteuert wird. Das System weist ein neues Design der Bedienelemente auf und ermöglicht die Nutzung von diversen Online-Diensten (Connected Services). Exklusiv für die neuen Quadrifoglio Modelle bietet das Infotainmentsystem außerdem Echtzeit-Darstellungen zu wichtigen Fahrzeugparametern – darunter Temperaturen verschiedener Komponenten, Drehmomentabgabe des Motors und Turboladedruck – sowie Daten zu Fahrleistungen wie Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit.

200227_ar_giulia-and-stelvio-quadrifoglio-my2020_30.jpg

Außerdem sind die Alfas mit neuen, in Zusammenarbeit mit Bosch entwickelten elektronischen Fahrerassistenzsystemen ausgestattet, die das sogenannte Autonome Fahren auf Stufe 2 ermöglichen - heißt, das Fahrzeug übernimmt unter bestimmten Bedingungen die Steuerung von Gaspedal, Bremse und Lenkung.

Neu gestaltet sind auch das Lenkrad und der mit Leder bezogene Schaltknauf. Die Sicherheitsgurte sind jetzt alternativ zum klassischen Schwarz auch in Rot oder Grün erhältlich.  Zukünftig stehen voraussichtlich ab dem dritten Quartal 2020 auf Wunsch Bezüge aus perforiertem Leder für die elektrisch verstellbaren Sportsitze zur Wahl. 

Für einen noch schärferen Sound der QV-Modelle sorgt nunmehr eine auf Wunsch lieferbare Titan-Abgasanlage aus dem Hause  Akrapovič, die ein noch schärfer abgestimmtes Dual-Mode-System und Endrohre mit Verkleidungen aus Kohlefaser bietet.

Die Designer haben für Giulia QV und Stelvio QV auch neue Farben gemixt und sich dabei von Modellen aus der Firmenhistorie inspirieren lassen. So kann man die Alfas nun in einem „Ocra GT Junior“ und in „Verde Montreal“ ordern. Letztere Farbe ist eine Hommage an den außergewöhnlichen Sportwagen Alfa Romeo Montreal, der vor 50 Jahren präsentiert wurde.

Retro-Look für GTA und GTAm

Stichwort Farben. Für die Giulia als GTA  bzw. GTAm - die besonders sportlichen Versionen der Giulia wurden erst Anfang März präsentiert - hat das Centro Stile Alfa Romeo eine Kollektion spezieller Karosserielackierungen entworfen. Sie sind von Rennautos vergangener Jahre, die große Erfolge einfahren konnten, inspiriert bzw. haben die Designer einige der berühmtesten Farbschemen neu interpretiert.

Zu den bekanntesten historischen Lackierungen zählen z.B. die Kombinationen Ocker/Weiß und Rot/Gelb. Die Farbe Ocker war charakteristisch für die Alfa Romeo Giulia 1750 GTAm und Giulia 2000 GTAm, mit denen der Niederländer Toine Hezemans 1970 Tourenwagen-Europameister wurde und 1971 dazu beitrug, dass Alfa Romeo den EM-Titel in der Markenwertung gewann. Zu den ikonischen Elementen der Alfa Romeo Giulia GTA 1300 Junior gehörten außerdem die Schlangen-Grafik auf der Motorhaube und weiße Streifen auf beiden Seiten.

Käufer der neuen Alfa Romeo Giulia GTA und Giulia GTAm können diese Lackierungen für ihre Fahrzeuge auswählen. Optional erhalten sie sogar eine Startnummer auf den Türen sowie eine Fahrzeugabdeckung von Goodwool im identischen Design.

Preise

In Österreich sind die neuen Alfa Romeo Quadrifoglio Modelle voraussichtlich ab Mitte Mai zu Preisen ab € 96.700,-  (Giulia Quadrifoglio) bzw. 118.700,- (Stelvio Quadrifoglio) bestellbar.

Für die GTA und GTAm Modelle stehen die Preise noch nicht fest.